2012: Kosten von Photovoltaikanlagen sanken um 21 %

Der Preis für Photovoltaikanlagen sinkt weiter. Laut dem Umfrageportal Photovoltaikumfrage betrugen die Kosten für eine schlüsselfertige Anlage im vergangenen Jahr 1.760 Euro netto / installierte Kilowattpeak. Dies entspricht einem Rückgang von 21,08 % gegenüber dem Vorjahr. Im Jahr 2006 waren die Preise noch bei 5.000 €.

Die Ergebnisse beruhen auf Angaben von Anlagenbetreibern aus dem ganzen Bundesgebiet, die an einer Onlinebefragung mitgewirkt haben. Die Langzeitbefragung läuft seit Anfang 2009 ununterbrochen. Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler ermittelt die marktrelevanten Preisdaten seit 2009 und veröffentlicht diese monatlich.

Entwicklung der Preise für Photovoltaikanlagen in den letzten sieben Jahren:

  • 2012: ca. 1.760 Euro/kWp* (Rückgang: 21,08% gegenüber dem Vorjahr)
  • 2011: ca. 2.230 Euro/kWp* (Rückgang: 18,61% gegenüber dem Vorjahr)
  • 2010: ca. 2.740 Euro/kWp* (Rückgang: 20,58% gegenüber dem Vorjahr)
  • 2009: ca. 3.450 Euro/kWp* (Rückgang: 19,77% gegenüber dem Vorjahr)
  • 2008: ca. 4.300 Euro/kWp** (Rückgang: 10,42% gegenüber dem Vorjahr)
  • 2007: ca. 4.800 Euro/kWp** (Rückgang: 4,00% gegenüber dem Vorjahr)
  • 2006: ca. 5.000 Euro/kWp**

* Ermittelt über das Umfrageportal Photovoltaikumfrage®
** Ermittelt durch Umfragen der DGS

In das aktuelle Ergebnis sind die Antworten von insgesamt 3.921 Solaranlagenbetreibern eingeflossen, deren Solaranlage auf einem Dach in Deutschland im Jahr 2012 in Betrieb genommen wurde. Die Daten wurden im Zeitraum Januar bis Dezember 2012 erhoben und beinhalten Photovoltaikanlagen bis zu einer Größe von 100 kWp.

Über 35,79 Prozent der interviewten Solaranlagenbetreiber gaben an, dass deren Solarmodule aus deutscher Herstellung stammen. Der größte Teil der Befragten mit 55,11 Prozent, beziehen ihre Solarmodule derzeit von Herstellern aus Fernost.

Quelle:  PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler 

Foto: BSW Solar

Eintrag kommentieren