9. Müncher Klimaherbst: Kampf um Strom

„Kampf um Strom -Die wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende“
eine Veranstaltung des Münchner Forums Nachhaltigkeit im Rahmen des 9. Münchner Klimaherbstes

Die Energiewende will nicht so richtig in Gang kommen. Denn Atomausstieg allein reicht nicht. Seit Angela Merkel mit der »Energiewende« den Turbo ein und die Atomkraftwerke ausschaltete, herrscht in puncto Energieversorgung Chaos: Das Erneuerbare-Energien-Gesetz soll erst abgeschafft werden, dann wieder doch nicht, Offshore-Windparks werden mit viel Wind gestartet, dann gestoppt. Stromnetze werden geplant, aber nicht gebaut. Lobbyisten unterschiedlichster Herkunft beherrschen die Diskussion.

Doch die Zeit drängt.
Wie könnte die Energiewende in Deutschland wieder Fahrt aufnehmen?

Prof. Dr. Claudia Kemfert leitet die Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) und ist Professorin für Energiewirtschaft und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance in Berlin. Sie gilt als eine der führenden Wirtschaftsexpertinnen auf den Gebieten Energieforschung und Klimaschutz, ist Gutachterin des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) und ist seit 2011 Mitglied im Club of Rome. In ihrem Vortrag wird sie „Die wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende“ darlegen und zur Diskussion stellen.

Wann? Mittwoch, 14. Oktober 2015, 20.00 Uhr

Wo? Evangelische Stadtakademie München, Herzog-Wilhelm-Str. 24, (U-Bahn und Tram Sendlinger Tor)

Referentin? Prof. Dr. Claudia Kemfert, führende Wirtschaftsexpertinnen auf den Gebieten Energieforschung und Klimaschutz

Eintritt: 5,00 Euro

Anmeldung:    Eine Anmeldung ist ausschließlich über die Ev. Stadtakademie möglich
Tel. 089 / 54 90 27-0
Fax 089 / 54 90 27-15
info@evstadtakademie.de

 

Eintrag kommentieren