Kategorie: Allgemein

Modernisieren und Vererben mit Mehr-Wert

Dienstag, Februar 21st, 2017

Vortrag über Finanzierung und Vererben: Modernisieren und Vererben mit Mehr-Wert

am 06.03.2017, 19.00 Uhr Großer Sitzungssaal im Landratsamt
Das Eigenheim altersgerecht und energetisch modernisieren und rechtzeitig ans Vererben denken

Kurzbeschreibung:
Junge Familien, aber auch ältere Menschen, die ein Haus kaufen, sanieren oder neu bauen wollen, waren bis vor kurzem gern gesehene Kunden bei der Bank. Heute aber verweigern die Kreditinstitute ihnen oft die Finanzierung. Schuld daran ist die EU-Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie, der zufolge ein Kunde nachweisen muss, dass er seinen Kredit auch bis zum Lebensende tilgen kann. Damit ältere Eigenheimbesitzer trotzdem die Modernisierung ihres Hauses oder den altersgerechten Umbau finanzieren können, gibt es erprobte Wege des vorzeitigen Vererbens. Sich rechtzeitig damit auseinandersetzen und gegebenenfalls auch früh eine Lösung mit den Erben entwickeln, schafft Wohn- und Lebensqualität im Alter und vermeidet Streit sowie unnötige Steuerlasten.
Referenten: Markus Rainer, Fachanwalt für Erbrecht, Olching Vertreter einer örtlichen Bank und eine Energieberaterin

Energiepreis 2016

Mittwoch, Februar 1st, 2017

Am 26. Januar 2017 wurde der Energiepreis des Landkreises Starnberg verliehen.

Der erste Preis ging an Dr. Joachim Siebenwirth aus Martinsholzen (Gemeinde Berg) für den Bau eines Kleinwasserkraftwerks am Lüßbach

Der zweite Preis ging an die Trane Roggenkamp GmbH in Krailling für ihr energiesparendes Gebäudekonzept

Der dritte Preis ging an die Gemeinde Gilching für den Neubau ihres Rathauses.

Vier weitere Finalisten wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet:

Yvette Michelfelder (Gauting) »Passivhaus in Holzbauweise«
Andreas Wiedmann (Inning) »Autarke Stromversorgung für Haus und Elektroauto«
Erik Berthold (Weßling)  »Erste öffentliche e-mobile Ladestation in Weßling«
Alfons Rauscher (Gilching) »CO2-Jäger«

Ausführliche Informationen zu den Preisträgern und ihren Projekten finden Sie hier

Hier finden Sie die Presseinformation des Landratsamtes zur Energiepreisverleihung 2017 Preisträger 2017

 

 

Energiepreis des Landkreises

Mittwoch, Januar 11th, 2017

Am 26.01. wird wieder – zum 8. Mal –  der Energiepreis des Landkreises Starnberg verliehen.

Dazu sind Sie, die sich für die Energiewende engagieren und interessieren herzlich eingeladen.

Die Verleihung findet im großen Sitzungssaal des Landratsamtes statt

Der Beginn ist 18:00 Uhr

Einladung zur Energiepreisverleihung

energiepreis-2016

Gutes neues Jahr!

Mittwoch, Januar 4th, 2017

Wir wünschen allen auf diesem Planeten ein gesundes, glückliches und friedliches Jahr 2017, in dem wir uns alle weiterhin motiviert für den Klimaschutz einsetzen.

2017 Klee

Energiewendeklausur 2016

Donnerstag, Dezember 1st, 2016

Am 28. Oktober fand die jährliche Klausur des Vereins Energiewende Landkreis Starnberg e.V. in Feldafing statt. Schwerpunkt heuer waren die drängenden Probleme des Klimawandels und ein notwendiger Paradigmenwechsel in der Kommunikation und bei Aktionen, die in der Öffentlichkeit wirken können. So legen neue Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen im Kontext von „Wissen/Bewusstsein“ und „Verhalten/Handeln“ nahe, dass die Öffentlichkeit mit den bisherigen Inhalten und Methoden nicht mehr hinreichend erreicht werden kann. Die Zusammenfassung anbei im Pressebericht aus dem Starnberger Merkur vom 29. November 2016.

merkur-16-11-29

Passivhaustage 11.-13. November

Dienstag, November 8th, 2016

Wie lebt es sich in einem Passivhaus? Dazu erhalten Besucher bei den internationalen Tagen des Passivhauses Erfahrungen aus erster Hand. Vom 11. bis 13. November 2016 laden Bewohner von Passivhäusern an drei Tagen zu sich nach Hause ein. Im Internet gibt es eine Übersicht über die Gebäude, die besichtigt werden können.

Hier geht es zur Übersicht

Drittes Rekordjahr in Folge trotz schwächelnder Sonne

Freitag, September 9th, 2016

Die globale Temperatur eilt seit Jahren von Rekord zu Rekord – dabei schwächelt die Sonnenleuchtkraft.

Erst überbot 2014 das bislang wärmste Jahr 2010, dann überbot 2015 nochmals 2014, und 2016 ist derart warm, dass schon jetzt praktisch sicher ist, dass es erneut ein Rekordjahr wird. Drei Rekordjahre in Folge – das hat es in all den Jahrzehnten der globalen Erwärmung noch nie gegeben.

 

zum Spektrum-Artikel

Nachfrage nach Erneuerbaren bleibt hoch

Freitag, August 26th, 2016

Deutliches Plus bei Förderanträgen gegenüber dem Vorjahr

Die Anträge auf die Förderung von erneuerbaren Energien war in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 deutlich höher im Vorjahr. Sie blieben auch im zweiten Quartal hoch und pendelten sich in etwa auf Vorjahresniveau ein. Insgesamt gab es gut 27 Prozent mehr Anträge als im ersten Halbjahr des Vorjahrs. Das belegen Zahlen des BAFA.

mehr lesen

Quelle: Enbausa.de
Foto: Fotolia / Dan Race 

2030 zwei Planeten nötig

Mittwoch, August 10th, 2016

Seit dem 8. August 2016 leben wir auf Pump, auf Kosten zukünftiger Generationen. Nach Berechnungen von Forschern sind alle Ressourcen verbraucht, die die Erde dieses Jahr ersetzen könnte. 

Die Menschheit strapaziert die Belastungsgrenzen der Erde immer mehr: Der 8. August war der letzte Tag im Jahr 2016, an dem rein rechnerisch nur das verbraucht wurde was uns zusteht.  Seit diesem Tag dürften wir NICHTS mehr verbrauchen, wenn der Nachhaltigkeitsgedanke ernst genommen würde. Im Vergleich zum Jahr 2015 ist der Tag der vollkommenen Überlastung der Erde – der Ausbeutungstag oder auch „Welterschöpfungstag“ (Englisch: Earth Overshoot Day) um fünf Tage nach vorn gerutscht – 2015 reichten die Ressourcen noch bis zum 13. August. Für den Rest des Jahres lebt die Menschheit von den „stillen Reserven“ der Erde.

mehr dazu hier

Quelle: ntv

Weiterer Ausbau Erneuerbarer Energien vonnöten

Mittwoch, August 3rd, 2016

Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein weisen unter den Bundesländern die höchsten Anteile Erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung auf. Drei der vier Länder exportieren sogar Strom, die Anteile Erneuerbarer Energien am jeweiligen Stromverbrauch sind damit sogar noch höher. Die Spitzenreiter Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen erreichen einen Erneuerbaren-Anteil von knapp zwei Dritteln bzw. etwas über der Hälfte, alle anderen Länder liegen darunter – teilweise unter der 10-Prozent-Marke.

Die Pressemitteilung der Agentur für Erneuerbare Energien finden Sie hier