DIW-Studie: EU-Grünbuch beruht auf veralteten Modellrechnungen

DIW-Studie: EU-Grünbuch beruht auf veralteten Modellrechnungen

Während im Moment der öffentliche Fokus einmal mehr auf der Erhöhung der EEG-Umlage liegt, scheint die Frage nach den Kosten der konventionellen Energieträger zunehmend eine nur mehr marginale Rolle zu spielen. Mitschuld hierfür könnte, nach einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) die Europäische Kommission in Brüssel tragen. Diese hatte zuletzt in ihrem Grünbuch „Ein Rahmen für die Klima- und Energiepolitik bis 2030“ die Politik dazu aufgefordert, Einschätzungen für umwelt- und energiepolitische Entwicklungen jenseits des Jahres 2020 zu ent