Elektromobilität weltweit im Fokus

Weltweit gewinnt das Thema Elektromobilität an Bedeutung. Steigende Kraftstoffpreise und nachhaltige Denkweisen lassen die umweltverträgliche Mobilität als derzeit erfolgversprechendstes Konzept für die Zukunft erscheinen. Die Bundesregierung Deutschlands hat sich das Ziel gesetzt, eine Million Elektrofahrzeuge bis zum Jahr 2020 auf den Straßen einsetzten zu wollen. Dafür werden große Summen für die Förderung dieser Zukunftstechnologie zur Verfügung gestellt. Doch nicht nur Deutschland investiert in die Elektromobilität, China hat laut Verband der Automobilindustrie (VDA) für den Zeitraum 2006 bis 2016 eine Fördersumme von 3,85 Mrd. Euro für diese Technologie vorgesehen, die Vereinigten Staaten sogar 22 Mrd. Euro für die Jahre 2010 bis 2017.

Vom 14.-15. Juni 2012 findet im Haus der Technik in Essen der vierte Deutsche Elektro-Mobil-Kongress statt. Die vom Haus der Technik in Kooperation mit dem nova-Institut und der IAV GmbH organisierte Veranstaltung hat sich als Leitkongress für Innovationen, Konzepte und Perspektiven im Bereich Elektro-Mobilität etabliert.

Schwerpunkte in diesem Jahr sind die europäischen und deutschen politischen Rahmenbedingungen, aktuelle Elektrofahrzeuge, Serienfertigung und Nutzfahrzeuge, Einblicke in neueste Geschäftsmodelle rund um Elektromobilität, Flottenmanagement, Marketing und Lifestyle (Tourismus) sowie kommunale Konzepte, Aus- und Weiterbildung und Infrastrukturmaßnahmen.

Eine umfangreiche Fachausstellung sowie ein öffentliches Fahrevent mit Elektrofahrzeugen mitten in der Essener Innenstadt runden das Programm ab.

Alle Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten sind im Internet unter www.e-mobil-kongress.de zu finden.

Quelle: IWR

Foto: BSW Solar

Tags: ,

Eintrag kommentieren