Energiepreisverleihung 2014 im Landkreis Starnberg

Vorbildliche und zukunftsorientierte Projekte und Initiativen ausgezeichnet

Für die diesjährige Verleihung des Energiepreises am 21. Januar wurden 7 Finalisten nominiert. Bei einer Feierstunde mit musikalischem Rahmenprogramm wurden die nominierten Projekte im Großen Saal des Landratsamts den zahlreichen Gästen vorgestellt, anschließend zeichnete Landrat Karl Roth die Preisträger aus.

Die Gewinner des Energiepreises  im Landkreis Starnberg für 2014 stehen somit fest. Der Landrat bedankte sich bei allen Bewerbern für ihr großes Engagement für die Energiewende.

1. Preis:
Den ersten Preis holte sich in diesem Jahr die Energiegenossenschaft Fünfseenland eG, die mit ihren vielfältigen Aktivitäten und Projekten einen wichtigen Baustein für die Energiewende im Landkreis darstellt. Mit großem ehrenamtlichen Engagement, viel Knowhow und auch viel Mut zu Neuem leistet sie einen großen Beitrag zur Sensibilisierung von Politik und Öffentlichkeit für Energiewende und Klimaschutz. Weitere Infos:  Energiepreis 2014, 1. Preis   

2. Preis:
Der zweite Preis ging an die Gemeinde Seefeld für den Neubau des Kinderhauses in Hechendorf, bei dem mit einem hohen energetischen Standard der ausschließlichen Nutzung erneuerbarer Energien ein gelungenes Vorzeigeobjekt im Landkreis entstanden ist, das sich auch in der Praxis bewährt hat.  Weitere Infos: Energiepreis 2014, 2. Preis

3. Preis:
Der dritte Preis wurde den WSM Architekten aus Pöcking für den Neubau eines Einfamilienhauses in Feldafing verliehen, das neben einem hohen Energiestandard auch mit einer gelungenen PV-Anlage an der Garagenwand („Erneuerbarer Blickfang“) Bauschuttrecycling direkt vor Ort punkten konnte. Weitere Infos: Energiepreis 2014, 3. Preis

Als Finalisten beim Energiepreis 2014 wurden außerdem folgende Projekte und Initiativen ausgezeichnet:

Heinz Tuchenhagen »Energetische Modernisierung eines Holzhauses« 

innotemp GmbH »biccBOX Heizungs-, Solar- und Raumtemperaturregler« 

Alfred Renner / SolARenner GmbH »Photovoltaikanlagen für eine bessere Umwelt«

Peter Babzien »Energiesparende Maßnahmen in Wohnhaus Baujahr 1950«

Anbei auch die Presseinformation des Landratsamts vom 21.01.2015: Erster Preis geht an die Energiegenossenschaft Fünfseenland und hier das Originalbild mit den Siegern

Quelle: Landratsamt Starnberg, Foto: Landratsamt Starnberg

Eintrag kommentieren