Hand in Hand für den Erhalt des EEG

Es wird eng für die Bürgerenergie: In der vergangenen Woche hat sich die Monopolkommission, ein Beratungsorgan der Bundesregierung, offiziell für ein Quotenmodell als Nachfolgeregelung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes in seiner bestehenden Form ausgesprochen. Würde dieser Plan tatsächlich in die Tat umgesetzt werden, würde dies eine Rückkehr zum Oligopol der großen Energiekonzerne und damit gleichzeitig den Untergang für die dezentrale Energiewende bedeuten, in die Bürger und Mittelstand in den vergangenen Jahren Milliarden investiert haben. Diese Entwicklung zu verhindern hat sich die Stiftung „100% erneuerbar“ zur Aufgabe gemacht. Zu diesem Zweck hat sie die „Fraktion für Bürgerenergie“ ins Leben gerufen, zu der sich aktuell bereits 469 (Stand: 10.09.2013) potentielle Direktkandidaten aus allen Parteien eingetragen haben, die sich, im Falle Ihrer Wahl, gegen die Realisierung der aktuellen Pläne einsetzen wollen. Bürgerinnen und Bürger, die sich ebenfalls zu den Unterstützern dieser Kampagne zählen möchten, können dies in Form einer Spende tun, selbst die Energiewende-Charta unterzeichnen, oder Ihren eigenen Direktkandidaten dazu aufrufen, sich ebenfalls der Fraktion für Bürgerenergie anzuschließen.

 

Mehr Informationen finden Sie hier!

 

Quelle:
www.die-buergerenergiewende.de

 

Bild:
www.die-buergerenergiewende.de

Tags: , , , ,

Eintrag kommentieren