Kernkraftwerk Gundremmingen zieht Antrag auf Produktionsausweitung zurück

Das Atomkraftwerk Gundremmingen hat seinen umstrittenen Antrag auf eine Ausweitung der Stromproduktion zurückgezogen. Damit endet das Verfahren über die Leistungserhöhung in den Reaktorblöcken B und C, das bereits vor 12 Jahren angelaufen war. „Ursächlich für die Entscheidung des Unternehmens ist die Haltung der bayerischen Staatsregierung, die in der Leistungserhöhung für Kernkraftwerke ein falsches Signal in Zeiten der Energiewende sieht“, äußerte sich ein Unternehmenssprecher. Tatsächlich hatte sich Ministerpräsident Horst Seehofer noch vor eine Woche kritisch gegenüber einer möglichen Leistungserhöhung geäußert. Vorausgegangen war dieser Äußerung allerdings eine von rund 27.000 Bürgerinnen und Bürgern unterzeichnete Petition gegen den Antrag des in der Vergangenheit immer wieder durch seine Störungsanfälligkeit aufgefallenen Kraftwerks.

 

Quelle: FOCUS online
Bild: Albrecht E. Arnold/www.pixelio.de

Tags: , , , , ,

Eintrag kommentieren