Publikationen und Buchtipps

Auf dieser Seite finden Sie nicht nur Publikationen des Vereins Energiewende Landkreis Starnberg e.V., sondern auch Informationen zu Neuerscheinungen aus dem Bereich Erneuerbare Energien, ausgewählte Buchveröffentlichungen und Broschürendownloads sowie Buchbeschreibungen aus dem Bereich alternative Energietechnik und erneuerbare Energien. Und nicht zuletzt bekommen Sie hier Tipps für didaktisch interessante Kinderbücher.

Eine gute Übersicht über Fachbücher zu den erneuerbaren Energien bietet übrigens der Energiefachbuchhandel – ein Internetbuchhandel, der sich auf das Thema spezialisiert hat.

—————————————————————————————————————————————————

NEUERSCHEINUNGEN

—————————————————————————————————————————————————

Mai 2015

dena-Gebäudereport 2015

Format: DIN A4, 172 Seiten

Der dena-Gebäudereport 2015 enthält die wichtigsten Fakten zum energetischen Zustand von Gebäuden in Deutschland. Die zahlreichen Grafiken und ihre Erläuterungen der Erstauflage von 2012 wurden komplett überarbeitet, aktualisiert und erweitert. So ist neben den Analysen der Wohngebäude erstmals auch ein umfangreiches Kapitel zu den Nichtwohngebäuden zu finden.

Ergänzend zu den Fakten rund um den energetischen Zustand der Gebäude und ihren Eigentümer- und Mieterstrukturen werden anhand von umfassenden Daten die Zusammenhänge zwischen Energieeffizienz in Gebäuden und wirtschaftlichen, politischen und historischen Ereignissen erläutert. Der Gebäudereport richtet sich an Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Verbänden, aber auch an Forschungsinstitute und Medienvertreter.

Bestellt werden kann die Broschüre als PDF- oder Printversion im Onlineshop der Deutschen Energie-Agentur.

 
Quelle: www.dena.de

 

März 2015

Wie die Energiewende zum Erfolg wird

Ulrich Bartosch, Peter Hennicke, Hubert Weiger (Hrsg.)

Gemeinschaftsprojekt Energiewende – Der Fahrplan zum Erfolg
104 Seiten, oekom Verlag, München 2014
14,95 Euro, ISBN: 9-783865-816689

Das Handeln oder Nicht-Handeln der heutigen Generation hat massiven Einfluss auf nachfolgende Generationen. Da der Ausbau der Erneuerbaren Energien den Umwelt- und Klimaschutz verbessert, ist die Energiewende verantwortliches Handeln für Enkel und Ur-Enkel. Nicht wenige sehen in der Energiewende sogar eines der größten gesellschaftlichen Projekte seit der Wiedervereinigung. Die Energiewende als gesamtgesellschaftliche Aufgabe in ihren verschiedenen Dimensionen beleuchtet das Buch „Gemeinschaftsprojekt Energiewende – Der Fahrplan zum Erfolg“. Im Auftrag des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW) haben insgesamt 16 Experten ihr Wissen zu einem Überblick der Thematik zusammengetragen.

Aus dieser Zusammensetzung ergibt sich ein umfangreiches Bild: Nachdem die historischen Ursprünge der Bewegung und die wichtigsten politischen Entscheidungen der Vergangenheit angerissen werden, erfolgt eine kurze Szenarioanalyse und eine Darstellung der einzelnen Bestandteile der Energiewende. Anschließend zeigen die Autoren die Vor- und Nachteile auf, wobei sie besonders auf die soziale Komponente des Prozesses aufmerksam machen. Daraufhin werden zunächst die besondere Rolle der Energieeffizienz und des Energiesparens beleuchtet sowie der Stellenwert des wirtschaftlichen Wachstums in unserem Gesellschaftssystem diskutiert. Da darf auch der Blick über die deutschen Grenzen hinweg nicht fehlen. So bilden die Autoren neben der Vorbildrolle im globalen Kontext auch die Einflüsse des europäischen Rechtsrahmens auf die Energiewende ab. Anstatt direkte Handlungsanweisungen an die Politik zu geben, enden die Ausführungen mit einem Überblick der noch offenen „Großbaustellen“, die zu einem erfolgreichen Abschluss der Energiewende in den Augen der Experten bearbeitet werden müssten.

„Gemeinschaftsprojekt Energiewende – Der Fahrplan zum Erfolg“ ist ein guter Einstieg in die komplexe Thematik der Energiewende mit ihren vielen Facetten. Aufgrund der Breite des dargestellten Sachverhalts als auch der Kürze des Buches kann es jedoch nur einen Überblick verschaffen. Es eignet sich somit für Leser, die bisher noch nicht tiefer in die Materie eingetaucht sind. Für Menschen mit Kenntnissen über die Entwicklungen dürfte das Buch eine Zusammenfassung bereits bestehenden Wissens mit wenig Neuigkeitswert sein. Die Frage aller Fragen, ob die Energiewende ein Erfolg wird, lassen die Autoren bewusst offen. Hier ist die gesamte Gesellschaft gefragt – das Buch kann nur die Richtung vorgeben.

Quelle: oekom Verlag, Renews – Newsletter der Agentur für Erneuerbare Energien

 

November 2013

Kostenloses Infomaterial zur energetischen Sanierung

Sie möchten Ihr Haus mit neuen Fenstern ausstatten, wissen aber nicht welche am besten geeignet sind? Interessieren Sie sich vielleicht für eine Solaranlage, würden aber zunächst gerne mehr zu den Kosten und Renditen wissen? Oder wollen Sie womöglich ihr Heim mit einer modernen Pelletheizung ausstatten, vorab aber gerne mehr über mögliche Fördermöglichkeiten erfahren?

In diesen und ähnlichen Fällen lohnt der Blick auf die folgenden Seiten. Dort finden Sie neben aktuellen Informationen und kostenlosen Online-Tools viele Checklisten und eBooks rund ums Thema energetische Sanierung zum Gratisdownload:

http://www.daemmen-und-sanieren.de/daemmung/downloads

http://www.solaranlagen-portal.com/solar/download

http://www.heizungsfinder.de/heizung/download

————————————————————————————————————————————————-

November 2013

„Perspektiven für eine Vollversorgung mit erneuerbaren Energien“

– Eine Übersichts-Studie zur Energiewende –

Autoren:

Michael Beckmann, Christoph Pieper, Reinhard Scholz und Marc Muster

Erschienen in:

Beckmann, M., Hurtado A.: Kraftwerkstechnik – Sichere und nachhaltige Energieversorgung, Band 4.

Beschreibung:

Die Energieversorgung in Deutschland befindet sich in der Phase der beschlossenen Umstellung auf erneuerbare Energien, in der sich die Diskussion häufig auf die Umstellung der elektrischen Stromversorgung beschrankt. Für eine Vollversorgung mit erneuerbaren Energien sind jedoch der gesamte Energiebedarf abzuschätzen und die Langzeitsicherheit der Energieversorgung zu betrachten. Um die Energieversorgung in Deutschland langfristig auf erneuerbare Energien umzustellen, ist der Weg zu einer wirklichen Vollversorgung mit realistischen Teilschritten und Zwischenzielen darzustellen. Anhand von regionalen Pilotprojekten kann demonstriert werden, ob der eingeschlagene Weg erfolgversprechend ist bzw. wie er ggf. korrigiert werden sollte …

Den Volltext zum Download finden Sie hier!

————————————————————————————————————————————————-

Juni 2013

Gesund wohnen. Gut gelüftet. Schlau geheizt.

– Broschüre der Deutschen Energieagentur –

Beschreibung:

Broschüre für Gebäude- und Wohnungseigentümer und Mieter zur Energieeinsparung und Vermeidung von Feuchtigkeitsproblemen durch richtiges Lüften und Heizen.

Die Broschüre können Sie hier bestellen!

————————————————————————————————————————————————-

Mai 2013

Entwicklung der spezifischen Kohlendioxid-Emissionen des deutschen Strommix in den Jahren 1990 bis 2012

-Publikation des Umweltbundesamts-

Beschreibung:

Das Umweltbundesamt veröffentlicht jährlich Berechnungsergebnisse zur Entwicklung des Kohlendioxid-Emissionsfaktors des deutschen Strommixes. Dargestellt werden Kohlendioxidemissionen der Stromerzeugung, der jeweilige Stromverbrauch mit und ohne Berücksichtigung des Stromhandelsaldos und der CO2-Emissionsfaktor für den Strommix für den Stromverbrauch und den Strominlandsverbrauch.

Sie können die Publikation unter Publikationen und Aktuelles auf der Homepage des Umweltbundesamts oder direkt hier herunterladen!

———————————————————————————————————————————————–

März 2013

„Potentiale des Radverkehrs für den Klimaschutz“

Publikation des Umweltbundesamts

Deutschland will im Jahr 2020 eine Reduktion der Treibhausgasemissionen insgesamt um 40 % gegenüber 1990 senken. Um dies zu erreichen, müssen wir auch unser Verkehrsverhalten ändern. Aber ist es notwendig, dass bald fast alle nur noch mit dem Fahrrad fahren, um weiterhin mobil zu sein?

Die ausführliche Langfassung können Sie beim Umweltbundesamt herunterladen: Link!

Die kurzen Versionen können Sie direkt hier herunterladen:

Kurzfassung

Summary

„Klimaschutz in der räumlichen Planung: Gestaltungsmöglichkeiten der Raumordnung und Bauleitplanung“

– Kurzdokumentation der Fallstudien –

Publikation des Umweltbundesamts

Im Auftrag des Umweltbundesamts wurden eine Reihe von Konzepten, Plänen und Programmen auf teil- und gesamtstädtischer, regionaler und Landesebene untersucht, die für die Integration des Klimaschutzes in die räumliche Planung beispielhaft sind. Die Ambitionen und die Entstehungsbedingungen der untersuchten Planwerke wurden ausgewertet, ihre Bedeutung für den Klimaschutz und die diesbezügliche Instrumentenanwendung analysiert und in Fallstudien dokumentiert. Die sich daraus ergebenden verallgemeinerungsfähigen Erkenntnisse wurden in der o.g. Praxishilfe integriert. Die Eckpunkte und Extrakte aus den Fallstudien sind in kurze Dossiers kondensiert, die nachfolgend vorgestellt werden.

Die Langfassung können Sie hier herunterladen!

———————————————————————————————————————————————–

„Kampf um den Strom“

Autor: Claudia Kemfert

Herausgeber: Murmann Verlag GmbH

Beschreibung:

Alles im grünen Bereich? Von wegen! Deutschland ist Vize-Exportweltmeister, in Europa übernehmen wir die Schulden der Nachbarländer, und die Bundeskanzlerin gilt als die mächtigste Frau der Welt. Nur die Energiewende will nicht so richtig in Gang kommen. Denn Atomausstieg allein reicht nicht. Und der Umstieg auf erneuerbare Energien ist kompliziert. Seit Angela Merkel mit der `Energiewende´ den Turbo ein- und die Atomkraftwerke ausschaltete, herrscht in puncto Energieversorgung das blanke Chaos. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) soll erst abgeschafft werden, dann wieder doch nicht, Offshore-Windparks werden mit viel Wind gestartet, dann gestoppt. Stromnetze werden geplant, aber nicht gebaut. Plötzlich weiß niemand mehr, wo es eigentlich langgeht. Stattdessen beherrschen Lobbyisten unterschiedlichster Herkunft die Diskussion, drehen die Politiker mal in die eine, dann in die andere Windrichtung, und das Volk sehnt sich nach alten Zeiten zurück, als der Strom einfach nur aus der Steckdose kam – und am Ende sollen die Menschen für das ganze Durcheinander auch noch die Zeche zahlen. Claudia Kemfert erklärt uns allen – Bürgern, Politikern und der Wirtschaft – die Energiewende. Jetzt ist die Zeit zum Handeln. Denn die Energiewende hat gerade erst begonnen.

—————————————————————————————————————————————————

Januar 2013

Solar EBooks

„Ratgeber Photovoltaik“ und „Ratgeber Solarthermie“

Wer Informationen lieber offline lesen möchte, für den sind die Ebooks „Ratgeber Photovoltaik“ und „Ratgeber Solarthermie“ mit jeweils 100 Seiten ausführlicher Informationen genau das richtige. In den Ebooks erfahren Sie wesentliche Informationen, Tipps und Ratgeber die Sie für die Planung einer Photovoltaikanlage oder Solarthemieanlage benötigen.

                                                   

 

 

 

 

Zum kostenlosen Download der EBooks „Ratgeber Photovoltaik“ und „Ratgeber Solarthermie“ gehts hier!

Energie sparen Ebooks

„Heizkosten sparen“, „Strom sparen“ und „Wasser sparen“

Die beste Energie ist immer noch die, die gar nicht erst verbraucht wird. Energie sparen lohnt sich für die Umwelt und den Geldbeutel. Darum haben wir in drei anschaulichen und praxisnahen Brochüren viele Hinweise und Ratschläge zusammengefasst, die beim Sparen von Heizkosten, Strom und Wasser helfen.

 

 

 

 

Zum kostenlosen Download der EBooks „Heizkosten sparen“, „Strom Sparen“ und „Wasser sparen“ gehts hier!

—————————————————————————————————————————————————

November 2012

Erneuerbare Energien – unterstützt durch GIS und Landschaftsmanagement

Autor: Martina Klärle

Herausgeber: Wichmann Verlag, Berlin

Beschreibung:

Die Umsetzung der Energiewende liegt in der Hand von Kommunen, Landkreisen und Regionen. Potenziale erkennen, Standorte finden – dazu brauchen die Gebietskörperschaften objektive, transparente Diskussionsgrundlagen und Entscheidungshilfen.
Hier können Landmanagement und Geoinformation einen wichtigen Beitrag leisten.
Der erste Teil des Buchs widmet sich den aktuellen bodenpolitischen und planungsrechtlichen Grundlagen der Energiewende sowie der zukünftigen Weiterentwicklung der Planungsinstrumente.
Im zweiten Teil der interessanten Neuerscheinung werden GIS-basierte Werkzeuge und konkrete Anwendungsbeispiele vorgestellt, welche für die Gebietskörperschaften bei der Umsetzung der Energiewende von unschätzbarem Wert sind: Solardachkataster, ganzheitliche Potenzialanalysen für alle Formen der Erneuerbaren Energien, Sichtbarkeitsanalysen, flexible Energienetze, etc.

 

—————————————————————————————————————————————————

Oktober 2012

Dezentrale Energiewende

Chancen und Herausforderungen

Autor: Jürgen Eiselt

Herausgeber: Vieweg + Teubner Verlag

Beschreibung:

Dieses Buch ist eine umfassende Bestandsaufnahme für eine bereits angelaufene dezentrale Energiewende. Es wird anhand vorhandener Strukturen, Techniken und wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen die Potentiale einer wirkungsvollen Energiewende beschrieben. Ziel dieses Buches ist Darstellung neuer Techniken und effektiver Konzepte, damit dezentrale Strukturen die zentrale Energieversorgung ablösen. Hauptantrieb für den Einsatz der dezentralen Energieformen sind Kostenreduzierung, energieautarke Systeme bis zur Null-Tarif-Heizung.​ Der Inhalt ·     Energiekrise ·     Bremsklötze für eine dezentrale Energiewende ·     Alte ineffiziente Energiestrukturen ·     Techniken für eine dezentrale Energiewende ·     Energiespartipps und Checklisten ·     Konzepte ·     Das Potential der dezentralen Energiewende ·     Gesellschaftliche Neuausrichtung im Umgang mit Energie​. Die Zielgruppen Architekten, Bauingenieure, zuständige Mitarbeiter in der kommunalen Verwaltung, Politiker mit Schwerpunkt Klimaschutz/Energie, Umweltbeauftragte in Unternehmen und interessierte Laien. Der Autor Jürgen Eiselt ist Energiereferent  für energetische Sanierung / Effektivitätssteigerung im Immobilienbestand sowie Fachberater mit den Schwerpunkten regenerative Energie-, Photovoltaik-, Solarthermie- und Kleinwindkraftanlagen.

—————————————————————————————————————————————————

August 2012

Integration der erneuerbaren Energien in den deutsch-europäischen Energiemarkt

In der Studie „Integration der erneuerbaren Energien in den deutsch-europäischen Strommarkt“ hat die dena untersucht, wie sich das Stromversorgungssystem bis 2050 bei einem Ausbau des Anteils der erneuerbaren Energien auf über 80 Prozent des Brutto-Stromverbrauchs entwickelt. Im Mittelpunkt der Studie stehen Konsequenzen, Grenzen und notwendige Maßnahmen einer Integration der erneuerbaren Energien in das Stromversorgungssystem.

Herausgeber: dena

Der Endbericht kann hier heruntergeladen werden!

—————————————————————————————————————————————

Juli 2012

Beschäftigungsauswirkungen des Umweltschutzes in Deutschland im Jahr 2008

Autoren: Diemar Edler, Jürgen Blazejczak

Herausgeber: Umweltbundesamt

Sie können die Publikation hier! herunterladen.

Beschäftigung im Umweltschutz

Autor: Dr. Frauke Eckermann

Herausgeber: Umweltbundesamt

Sie können die Publikation hier! herunterladen.

DVD: „Erneuerbare Energien – Energieversorgung der Zukunft“

Agentur für Erneuerbare Energien stellt DVD kostenlos zur Verfügung

Inhalt:

Acht Filme informieren vom Energiepark der Zukunft über das Erneuerbare-Energien-Gesetz bis hin zu Biokraftstoffen. Der Film „Klimaschutz schafft Arbeitsplätze“ demonstriert die Vision eines klimaneutralen Deutschlands im Jahr 2050 mit ihren positiven volkswirtschaftlichen Effekten. Ein weiterer Film erklärt die seit Anfang 2011 geltende Nachhaltigkeitsverordnung für Biokraftstoffe. Darüber hinaus zeigen sieben anschauliche Animationen unter anderem die Funktionsweise von Biogasanlagen sowie die Wärmeversorgung mit Erdwärme und Holzpellets. Die Filmsammlung enthält ebenfalls eine Animation über ein regeneratives Kombikraftwerk. Diese zeigt, wie durch die gemeinsame Regelung kleiner und dezentraler Anlagen bedarfsgerecht und zuverlässig Strom bereitgestellt wird.

Herausgeber: Agentur für Erneuerbare Energien

Kostenlose Bestellung unter www.unendlich-viel-energie.de —————————————————————————————————————————————————

Juni  2012

Windenergie in Bürgerhand 

– Energie aus der Region für die Region –

Inhalt:

Die neue BWE-Broschüre zeigt auf, welche Besonderheiten sich in der Windparkplanung und -umsetzung durch die intensive Einbeziehung der Menschen vor Ort im Detail ergeben können. Es wird hierbei ein Überblick über das Potenzial und die bereits gesammelten Erfahrungen der verschiedenen Beteiligungsformen bei der Realisierung von Windparkprojekten gegeben.

Die Broschüre liefert zudem Informationen zu Realisierung, Gesellschaftsformen, Gewerbesteuer und stellt Beispiele für existierende Bürgerwindparks aus Nord-, Mittel- und Süddeutschland vor.

Den Bericht können Sie hier herunterladen!

Herausgeber: Bundesverband Windenergie

Global Trends in Renewable Energy Investment 2012

Den vollständigen Bericht können Sie hier herunterladen!

Schwesterpublikation des REN21´s Renewables Global Status Report (GSR)

Herausgeber: REN21

Berichterstattung unter der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen und dem Kyoto Protokoll 2012

Download beim Umweltbundesamt oder direkt hier!

Die englische Version finden Sie hier!

Herausgeber: Umweltbundesamt

—————————————————————————————————————————————————

April 2012

Windenergie und Landschaftsästhetik

Autor: Prof. Dr. Sören Schöbel-Rutschmann

jovis Verlag GmbH, 2012, 24,80 Euro, ISBN: 978-3-86859-150-7

Beschreibung:

Mit der durch das Reaktorunglück von Fukushima eingeleiteten Energiewende wird die Zahl der Windenergieanlagen in Deutschland noch erheblich zunehmen. Schon jetzt sind sie vielerorts allgegenwärtiger Bestandteil der Landschaft. Die Anlagen sind nicht unumstritten: ökologisch unzweifelhaft sinnvoll, ruft ihre unübersehbare Präsenz im Landschaftsbild auch heftige Ablehnung hervor.

Dieses Buch stellt die Frage, wie Windenergieanlagen sinnvoll und ästhetisch ansprechend in Landschaft einbezogen werden können und gibt dabei konkrete Lösungsvorschläge zur Platzierung und Anordnung der Masten. Die Anlagen werden nicht isoliert, sondern erstmals in Zusammenhang mit einer umfassenden Landschaftsästhetik betrachtet: Was ist heute schöne Landschaft, aus welchen natürlichen und kulturellen, historischen und zeitgenössischen Elementen, Strukturen und Bedeutungen bildet sie sich? Und welche Stellung können dabei Windenergieanlagen einnehmen?

Energie aus Biomasse – ein ethisches Diskussionsmodell

Autoren: Michael Zichy, Christian Dürnberger, Beate Formowitz, Anne Uhl

Vieweg + Teubner Verlag Wiesbaden, 2011, 1. Auflage, 29,95 Euro

Beschreibung:

Energie aus Biomasse wird auf politischer, wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Ebene höchst kontrovers diskutiert. – Dieses Buch liefert erstmals auch eine fundierte, klare und gut verständliche Analyse und Diskussion der ethischen und kulturell-emotionalen Aspekte von Energie aus Biomasse. Es diskutiert die Frage der Verantwortung und bringt naturwissenschaftliche und ethische Expertise in einen fruchtbaren Dialog. Vergleichende Fallstudien und Szenarien sorgen für die praktische Anbindung an die derzeitige landwirtschaftliche Praxis.

—————————————————————————————————————————————————–

März 2012

Bundesländer mit neuer Energie – Jahresreport Föderal Erneuerbar 2011/12

Herausgeber: Agentur für Erneuerbare Energien

Der Jahresreport Föderal-Erneuerbar versammelt auf über 200 Seiten zahlreiche Daten, Fakten und Infografiken zum Ausbaustand erneuerbarer Energien auf Länderebene.

Gegen eine Schutzgebühr von 7,90 Euro (inkl. Versand) kann der Jahresreport in der Mediathek der Agentur für Erneuerbare Energien bestellt werden: www.unendlich-viel-energie.de

Dort oder auf dem Online-Portal www.foederal-erneuerbar.de sind Auszüge des Jahresreportes auch kostenlos downloadbar.

Pellets als Energieträger

Autor: Stefan Döring

Springer Verlag Heidelberg, 2011, 1. Auflage, 69,95 Euro

Beschreibung:

Dieses praxisorientierte Buch beschreibt die Technologie der Pelletierung aus nachwachsenden Rohstoffen und die Nutzung von Pellets. Der Autor geht darauf ein, welche Biomassen sich außer Holz für die Pelletierung eignen, wie sie hergestellt werden und wie sie in Form von Pellets energetisch genutzt werden. Angefangen bei den Grundlagen des Verbrennungs-, Vergasungs- und Pelletierprozesses werden die verschiedenen Technologien beschrieben. Die Planung, Realisierung und Wirtschaftlichkeit der Anlagen zur Pelletproduktion wird erläutert. Ein Anhang gibt wertvolle Hinweise über Anlagenkonzepte, Beispielrechnungen, Adressenlisten, Umrechnungstabellen, Berechnungsformeln.

Zu den Autoren:
Dr.-Ing. Stefan Döring (geb. 1970) war nach seiner Promotion in der Fachrichtung Maschinenbau an der RWTH Aachen bei der MANN Naturenergie GmbH & Co.KG tätig. Seit 2006 leitet der Autor als geschäftsführender Gesellschafter die Plant Engineering GmbH, Neuwied.
Folgende weitere Autoren haben zu dem Werk beigetragen: Christiane Hennig, Martin Kaltschmitt, Nadja Rensberg, Stefan Schwing, Janet Witt.

Geothermie

Autoren: Ingrid Stober, Kurt Bucher

Springer Verlag Heidelberg, 2012, 89.95 Euro

Beschreibung:

Nach einer Einführung in die Grundlagen der Geothermie werden die wichtigsten thermischen und hydraulischen Parameter in ihrer Bedeutung behandelt. Das Buch gibt einen Überblick über alle derzeit verfügbaren Nutzungssysteme der oberflächennahen und tiefen Geothermie und betrachtet diese bezüglich ihrer Effizienz und potentieller Umweltauswirkungen. Im Detail besprochen werden Planung, Bau und Betrieb von Erdwärmesonden, von hydrothermalen Anlagen und von EGS-Systemen. Spezielle Kapitel sind der Hydraulik, d.h. der Durchführung und Auswertung hydraulischer Tests, und der Hydrochemie, d.h. dem Themenbereich Lösung und Fällung, gewidmet. Mit diesem Buch wird erstmalig die Geothermie in ihrer vollen Breite abgedeckt.

  • Spezielles Kapitel zum Bau von Erdwärmesonden
  • Spezielles Kapitel über Umweltverträglichkeit
  • Spezielles Kapitel über Durchführung und Auswertung hydraulischer Tests
  • Spezielles Kapitel über Hydrochemie, Ausfällungen, Korrosion

Zu den Autoren:
Prof. Dr. Ingrid Stober und Prof. Dr. Kurt Bucher lehren an der Universität Freiburg.

Erneuerbare Energien in Kommunen

Autor: Jürgen Staab

Springer Gabler Verlag Wiesbaden, 2011, 1. Ausgabe, 49,95 Euro

Beschreibung:

Energiegenossenschaften stellen eine starke Einkaufsgemeinschaft dar und bieten Mitgliedern so günstige Tarife, so dass diese aktuell einen starken Mitgliederzulauf erleben. Jedoch nutzen diese auch vermehrt die Regelungen des sog. EEG und produzieren selbst Energie. Die Gründung und Führung einer Genossenschaft stellt jedoch zahlreiche Herausforderungen an Management und Rechts- sowie Steuerberatung.

Zum Autor:

Diplom-Volkswirt Jürgen Staab ist Unternehmensberater und selbst Vorstandsvorsitzender einer Energiegenossenschaft im Raum Main-Kinzig-Kreis. Seine Erfahrung bei Andersen Consulting und PwC machen ihn zu einem ausgewiesenen Experten.

—————————————————————————————————————————————————

Januar 2012

Energiesparen kostet nichts

Autor: Volker Stockinger

Frauenhofer IRB Verlag, 2012, 9,90 Euro

Beschreibung: Die Energiekosten senken und dabei die Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden nicht verlieren? Das ist einfacher als gedacht wenn die vorhandene Technik im Alltag sinnvoll eingesetzt wird. Der Autor gibt dazu wertvolle Tipps im Umgang mit Heizung, Lüftung, Strom und Wasser.
Durch leicht verständliche Beispiele erläutert er einfache Maßnahmen mit durchschlagender Wirkung, z.B. hilft das richtige Lüften den Geldbeutel zu schonen und wichtige Ressourcen einzusparen.

 

SOLARTHERMIEHÄUSER – Heizen mit der Sonne

In der Broschüre „Solarthermiehäuser – Heizen mit der Sonne“ werden auf 50 Seiten die Grundlagen zum Konzept und Prinzip eines Solarthermiehauses beschrieben und auf die Randbedingungen und wirtschaftlichen Aspekte beim Bauen eingegangen.

Download

Herausgeber: Saena (Sächsische Energieagentur GmbH)

PHOTOVOLTAIK – Solarstrom vom Dach

Autor: Thomas Seltmann

3. Ausgabe, 2011, Verlag Stiftung Warentest, Berlin

Inhalt:

  • Verstehen, wie Photovoltaik funktioniert
  • Eine Solarstromanlage sinnvoll und rentabel planen
  • Die Finanzierung sichern und Förderungen nutzen
  • Die Solaranlage errichten und anschließen
  • Betrieb und Wartung
  • Betriebswirtschaftliche Rechnung: Steuer- und Rechtsfragen

Der garantiert unabhängige, praktische Ratgeber für Hausbesitzer zum Thema »Strom aus der Sonne«: Das Buch deckt von allgemeinen Informationen zur Solarenergie über Planung, Finanzierung und Ausführung bis hin zur Beantragung von staatlichen Fördermitteln alles ab. Trotz sinkender staatlicher Zuschüsse lohnt sich die Investition in eine eigene netzgekoppelte Solarstromanlage: Die Energiepreise werden weiter steigen – die Kosten für Strom aus der Sonne aber durch Massenproduktion und verbesserte Wirkungsgrade der Anlagen sinken. Hersteller und Installateure werben aggressiv um neue Kunden.

——————————————————————————————————————————————————————

Dezember 2011

Broschüre: Thermische Behaglichkeit im Niedrigenergiehaus – Teil 2

Nach „Thermische Behaglichkeit im Niedrigenergiehaus – Teil 1 Winterliche Verhältnisse“ gibt es nun die zweite Ausgabe mit dem Fokus auf sommerliche Verhältnisse.

Download

Herausgeber: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

————————————————————————————————————————————————-

November 2011

Altbauten sanieren – Energie sparen

Autoren: Doris Haas-Arndt, Fred Ranft

3., aktualisierte Auflage 2011, Frauenhofer IRB Verlag, 164 Seiten, 24,80 Euro

Beschreibung:

Mit aufeinander abgestimmten Sanierungsmaßnahmen lässt sich – bei gestiegenem Wohnkomfort – der Wärmebedarf um bis zu 70% reduzieren. Das Buch führt in die architektonischen, physikalischen und technischen Grundlagen einer Modernisierung von Wohngebäuden ein. Auf die Analyse von Schwachstellen, Sanierungsmaßnahmen für die Gebäudehülle und die Gebäudetechnik wird besonders eingegangen. Erfahrungen aus realisierten Projekten veranschaulichen das Thema. Häuser, die vor 15 Jahren gebaut wurden, sind im Sinne der Energieeffizienz bereits Altbauten.
———————————————————————————————————————————————-

Aktivitäten des Bundes, der Länder und der Kommunen und Handlungsfelder zur Gebäudesanierung

Download

Herausgeber: Umweltbundesamt

—————————————————————————————————————————————————

29. Juli 2011

Jahresenergieerträger unterschiedlicher Photovoltaik-Technologien bei verschiedenen klimatischen Bedingungen

Autor: Bastian Zinßer

1. Auflage 2011,  Shaker Verlag, Aachen, Dissertation, 152 Seiten, kartoniert, DIN A 5, 45,80 Euro

—————————————————————————————————————————————-

Mai 2011

Biogasanlagen im EEG 2009

Herausgeber: Helmut Loibl, Martin Maslaton, Hartwig Freiherr von Bredow, René Walter

2. völlig überarbeitete Auflage 2011, Erich Schmidt Verlag Berlin, 466  Seiten, kartoniert, 48,80 Euro

Beschreibung:

Das EEG 2009 hat insbesondere die Rechtslage für Biogasanlagen grundlegend geändert. Die Autoren setzen sich mit dieser Thematik umfassend auseinander und bieten Lösungsansätze für Probleme, die sich in der Praxis täglich stellen.

In die Neuauflage sind eineinhalb Jahre Praxiserfahrung, eine Vielzahl von Diskussionen, die Gesetzesänderung zur modularen Anlage und die zwischenzeitlich ergangenen Clearingstellenentscheidungen und Urteile eingearbeitet. Weiterhin werden der neue Anlagenbegriff,die Erfahrungen mit den Vergütungs- und Boniregelungen sowie die Voraussetzungen für den Netzanschluss nach der GasNZV ausführlich dargestellt. Als Highlight bietet das Werk eine vollständige Kommentierung der Biomasseverordnung.

 

Zu den Autoren:

Herausgegeben von Dr. Helmut Loibl, Prof. Dr. Martin Maslaton, Hartwig Freiherr von Bredow und René Walter.

Zu den Autoren zählen: Dr. Martin Altrock, Dr. Christina Bönning, Hartwig Freiherr von Bredow, Dr. Nils Graßmann, Michael Hammon, Dr. Andreas Hinsch, Nadine Holzapfel, Dr. Andrea Huber, Dr. Manuela Koch, Dr. Helmut Loibl, Prof. Dr. Martin Maslaton, Thorsten Müller, Jens Poppe, Andreas Schäfermeier, Thomas Schmeding, Micha Schulte-Middelich, Katrin Ufert, Peter Vaßen, René Walter

(Diese Angaben wurden vom Verlag übernommen)
—————————————————————————————————————————————-

Neu: Baedeker Reiseführer Deutschland – Erneuerbare Energien entdecken

Kultur, Erneuerbare Energien und Klimaschutz bei einer Deutschlandreise erleben

1. Auflage 2011
Autor: Martin Frey
192 Seiten / 12 x 18,5 cm
Preis: € 14,95 (D) / € 15,40 (A) / sfr 25,90
ISBN: 978-3-8297-1290-3

Vom Offshore-Windpark an der Küste bis zur regenerativ versorgten Wanderhütte im Karwendelgebirge – in Deutschland gibt es in Sachen Erneuerbare Energie viel zu entdecken. Der Baedeker Deutschland – Erneuerbare Energien verbindet moderne Technik mit spannenden Reiseerlebnissen, verknüpft Klimaschutz und Freizeitspaß. Auch Umweltminister a.D. Prof. Dr. Klaus Töpfer, ARD-Meteorologe Sven Plöger, TV-Moderatorin Nina Ruge und Umweltexperte Franz Alt kommen zu Wort. Für noch mehr Energie und Freude am Reisen sorgen zahlreiche Baedeker-Tipps, die auf „grüne“ Genüsse und spannende Besonderheiten hinweisen. Der Reiseführer ist in Kooperation mit der Agentur für Erneuerbare Energien entstanden und für 14,95 Euro ab sofort im Buchhandel erhältlich.

Der Autor des Reiseführers, Martin Frey, hat in Zusammenarbeit mit dem Umwelt- und Naturschutzverband atmosfair mehr als 160 Energieziele in ganz Deutschland zusammengetragen: „An jeder Station kann man entspannen und gleichzeitig viel über die Zukunft der Energieversorgung lernen“, sagt Frey. Erneuerbare Energien sind ihm ein Herzensanliegen: „Mit den Reisetipps möchte ich die Menschen für Wind- und Sonnenenergie begeistern – sie sind nicht nur was für Technikfans sondern haben auch viele Kultur- und Freizeiterlebnisse zu bieten.“

Sieben Tourenvorschläge im Baedeker führen auf den Spuren von Sonne, Wind, Biomasse, Wasserkraft und Geothermie quer durch Deutschland. An der Mecklenburgischen Seenplatte treffen historische Architektur und moderne Solartechnik aufeinander, etwa auf dem Dach der alten Feldsteinkirche im Dörfchen Zernin. Im Bergischen Land bietet der Solinger Lichtturm experimentelle Kultur – beheizt wird er umweltverträglich mit Erdwärme. Und südlich von Hannover wurden Windenergieanlagen von internationalen Künstlern gestaltet – nur drei von vielen Beispielen der Verbindung von Kultur und Erneuerbaren Energien.

Auch Sportbegeisterte kommen mit dem Reiseführer auf ihre Kosten: Das Freizeitbad im baden-württembergischen Weinheim zum Beispiel wird mit heißem Thermalwasser versorgt. Eine Fahrradtour durch das fränkische Trubachtal vermittelt Wissenswertes zu Erneuerbaren Energien und Fußballfreunde erfahren, auf welchen Stadien Strom aus Sonnenenergie erzeugt wird.

Neben vielen praktischen Tipps für Unterwegs erklärt der Reiseführer, wie regenerative Technik funktioniert und welchen Beitrag sie zum Klimaschutz leistet. Eine Reise durch die Welt der Erneuerbaren Energien in Deutschland gibt so auch Impulse für den Alltag und für den Einsatz zu Hause. Im Reiseatlas am Ende des Buches sind alle Energie-Ziele verortet.

Der Baedeker Deutschland – Erneuerbare Energien entdecken ist ab sofort zum Preis von 14,95 Euro im Buchhandel erhältlich.

—————————————————————————————————————————————-

16.03.2011

Broschüre: Energieeffizienz im öffentlichen Sektor

Die Handlungsfelder und Möglichkeiten zur Initiierung und Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen im öffentlichen Sektor sind sehr vielfältig. Der neue Mini-Wegweiser gibt Ihnen einen guten Überblick: von der Umsetzung eines strategischen Energiemanagements bis hin zu gezielten Einzelmaßnahmen in den Handlungsfeldern Gebäude, Beschaffung, Straßenbeleuchtung, Verkehr und Nutzermotivation.

Download

Bestellung: Den Mini-Wegweiser können Sie in begrenzter Auflage kostenlos bestellen. Bitte richten Sie Ihre Bestellung an info@energieeffizienz-online.info

—————————————————————————————————————————————————
08.02.11

Bauer Hubert und der Hexenwald

8. Folge der Kinderbuch-Serie anlässlich des Internationalen Jahres der Wälder erschienen

Bauer Hubert und der Hexenwald, FNR 2010

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) bringt anlässlich des von der UNO ausgerufenen Jahres der Wälder 2011 eine neue Bildergeschichte mit Bauer Hubert heraus. In dem Büchlein „Bauer Hubert und der Hexenwald“ wird kindgerecht die Bedeutung des Waldes und der Begriff der Nachhaltigkeit erklärt. Mit der Bauer Hubert-Serie macht die FNR das Thema Nachwachsende Rohstoffe Kindern ab 4 Jahren auf unterhaltsame Art verständlich. Bestellt werden kann das neue Heft bei der FNR im Internet unter www.fnr.de, Stichwort Mediathek.

In Folge 8 macht es Bauer Hubert spannend und lenkt seine Nichte Paula und seinen Neffen Leon auf einer Hackschnitzeljagd durch den geheimnisvollen Wald. So entdecken Paula und Leon mit Hilfe von Hubert hinter jedem Baum etwas Neues und sind völlig begeistert darüber, was der Wald alles zu bieten hat.

Das Heft ist kostenfrei in der Mediathek der Fachagentur unter www.fnr.de bestellbar. Auf www.bauer-hubert.info kann man mehr über Hubert und seine Abenteuer erfahren. Spiel und Spaß kommen ebenfalls nicht zu kurz.

In der Bauer-Hubert-Serie sind bisher erschienen:

——————————————————————————————-

Die Klima-Manipulateure: Rettet uns Politik oder Geo-Engineering?

Autor: Günter Altner

Kurzbeschreibung

Jahrbuch Ökologie 2011

Wenn Politiker versagen, kommen dann die Ingenieure? Nach dem Debakel der 15. UN-Klimakonferenz in Kopenhagen (COP 15) hat die großtechnische Klimamanipulation enorm an Unterstützern gewonnen. Schwerpunktthema der 20. Ausgabe des Jahrbuchs Ökologie ist daher das Geoengineering, die grundsätzliche Alternative zur Politik der Emissionsreduzierung (Mitigation) und der Anpassung an den Klimawandel (Adaptation). Climate Geoengineering wird konzeptionell und praktisch in zweierlei Ansätzen verfolgt: mit der Beeinflussung der direkten Sonneneinstrahlung (Solar Radiation Management – SRM) und der nachträglichen Entfernung des Kohlendioxids (CO2) aus der Atmosphäre (Carbon Dioxide Removal – CDR).

Am Beispiel der Erdabkühlung durch Sulfatinjektionen in die Stratosphäre und durch Eisendüngung der Meere werden zwei prominente Technikvarianten in diesem Buch näher vorgestellt. Die Pro- und Contra-Argumente, die bei diesen und den anderen Varianten des Geoengineering in der Diskussion sind, werden sorgfältig kartiert und bewertet.

Wie es sich für ein Jahrbuch gehört, kommen aber auch weitere aktuelle Themen zur Sprache: Entwicklungen in Recht, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, die über das hinausgehen, was man von Politikern und Ingenieuren (noch) erwartet.

Das Themenspektrum umfasst:

 

  • Climate Geoengineering – Ersatzhandlung
  • Klimapolitik – Chefsache ohne Schub
  • Perspektiven & Innovationen
  • Vor-Denker & Vor-Reiter
  • Umweltinstitutionen
  • Ökologische Trends

Über den Autor

Dr. theol. rer. nat. h.c. Günter Altner war sowohl Professor für Humanbiologie an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd als auch Professor für evangelische Theologie an der Universität Koblenz-Landau. Er ist Mitbegründer des Instituts für angewandte Ökologie e.v. (Öko-Institut) in Freiburg. Zahlreich Veröffentlichungen zwischen Naturwissenschaft und Sozialethik.

Vorwort von Professor Udo E. Simonis mehr

——————————————————————————————-

PUBLIKATIONEN AUS 2010

——————————————————————————————-

EINSATZ DER BIOENERGIE IN ABHÄNGIGKEIT VON DER RAUM- UND SIEDLUNGSSTRUKTUR

Wärmetechnologien zwischen technischer Machbarkeit, ökonomischer Tragfähigkeit, ökologischer Wirksamkeit und sozialer Akzeptanz

Autor: Till Jenssen

1. Auflage 2010, Vieweg+Teubner, Wiesbaden, Reihe: Wissenschaft, Dissertation, 372 Seiten, kartoniert, ISBN 978-3-8348-0819-6

Preis: 59,95 EUR

Buch-Beschreibung:

 

EINSATZ DER BIOENERGIE IN ABHÄNGIGKEIT VON DER RAUM- UND SIEDLUNGSSTRUKTUR

Während die Bioenergie in der öffentlichen Debatte ursprünglich vorbehaltlos als ökologisch galt, wurde in den letzten Jahren auch Kritik laut, unter anderem wegen einer möglichen Verdrängung der Nahrungsmittelproduktion durch den Energielandbau. Um der Vielfältigkeit der Bioenergie gerecht zu werden, sind ein ganzheitlicher Blickwinkel und ein interdisziplinärer Diskurs erforderlich. Till Jenssen setzt sich intensiv mit der räumlichen Dimension der Bioenergie auseinander und zeichnet ein umfassendes Bild dieses klassischen Energieträgers. Ausgehend von einer theoriegeleiteten Reflektion der Infrastrukturversorgung spannt er einen Bogen von Angebot und Verteilung energetisch nutzbarer Biomasse, über ökonomische und ökologische Bilanzen typischer Technologien und Siedlungsformen bis hin zur Akzeptanz der Nutzer.

Zum Autor:

Till Jenssen ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Energiewirtschaft
und Rationelle Energieanwendung (IER) der Universität Stuttgart. Er leitet dort die Fachgruppe Siedlung und Energie.

(Diese Angaben wurden vom Verlag übernommen)

NEU: Leitfaden Klimaschutz im Stadtverkehr

Broschüren/Faltblätter
2010 Umweltbundesamt

Leitfaden Klimaschutz im Stadtverkehr

ES IST ZEIT FÜR KLIMASCHUTZKONZEPTE IM STADTVERKEHR

Keine Frage: die Klimagasemissionen müssen drastisch gesenkt werden. Das gilt auch für den Verkehr in der Stadt. Die gute Nachricht ist: das kann auch eine Chance sein, die städtische Lebensqualität zu erhöhen. Eine lebendige Stadt, ein angenehmes Ambiente, weniger Staus, weniger Lärm, mehr Platz für Radfahrer und Fußgänger – so könnte das Ergebnis aussehen.

Die Technik – z.B. energieeffiziente Fahrzeuge, neue Antriebe wie der Elektromotor, oder Biokraftstoffe – ist eine wichtige Komponente beim Klimaschutz. Sie kann das Klimaproblem aber allein nicht lösen. Denn auch die erneuerbaren Energien stehen nicht unbegrenzt zur Verfügung. Das heißt, ganz unabhängig von der technologischen Entwicklung werden erhebliche Veränderungen in der Mobilität des täglichen Lebens notwendig sein. Kurze Wege zum Arbeitsplatz, zum Einkaufen oder zur Erholung werden wieder stärker gefragt sein, die Verkehrsmittel des Umweltverbunds ein viel größeres Gewicht haben. Die städtische Verkehrsplanung muss hierfür die Weichen richtig
stellen.

Früher oder später müssen die Städte handeln. Wer dies frühzeitig tut, kann das Ergebnis noch eher selbst bestimmen. Derzeit stellt das Bundesumweltministerium im Rahmen der Klimaschutzinitiative für die Erstellung und Umsetzung von Klimakonzepten im städtischen Verkehr eine finanzielle Förderung bereit. Der vorliegende Leitfaden richtet sich an Städte, die dies nutzen und ein tragfähiges Konzept für eine nachhaltige städtische Mobilität entwickeln und umsetzen wollen.

——————————————————————————————-

NEU ERSCHIENEN: Rubrik Dezentrale Energieversorgung

Dezentralität – auch als Konsequenz des Ausbaus Erneuerbarer Energien – ist eine große Chance. Der Wandel von einer zentralen Energieversorgung in Großkraftwerken hin zu kleinräumig verteilten Anlagen, die Strom, Wärme und Mobilität gleichzeitig produzieren, kann ein Leitbild einer künftigen Energiestrategie sein. Aber welche Art und welches Maß von dezentraler Versorgung ist erstrebenswert? Welche Chancen und Herausforderungen
sind mit dieser Entwicklung verbunden?

Diese Fragen beantwortet die Broschüre „Kraftwerke für Jedermann“ aus der Reihe „Sammelband Dezentralität“ von der Agentur für Erneuerbare Energien.

Chancen und Herausforderungen einer dezentralen Energieversorgungen werden von den zahlreichen Autoren aus den  unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet. Die Themen reichen von „Kommunaler Wertschöpfung“ über „Rekommunalisierung“ bis hin zu „Pro und Contra Desertec“. Das 47-seitige Heft lässt auch Themen wie Elektromobilität, Kombikraftwerk, Nahwärmenetze und Direktvermarktung nicht außen vor.

Hier können Sie die Broschüre Kraftwerke für Jedermann herunterladen.

——————————————————————————————-

NEU: Biologische Vielfalt – Der Reichtum unserer Erde

Magazin des Bundesumweltministeriums zum Download

Die Themen

  • Weltweites Sterben der Arten: Die Natur funkt SOS
  • Der Wert der Vielfalt: Ein Preisschild für Bäume?
  • Frauenschuh, Kranich, Wattenmeer: Deutsches Naturerbe bewahren
  • Natur entdecken und erleben: Auf den Spuren des Raubwürgers
  • Der mit dem Hai tanzt: Interview mit Hannes Jaenicke

——————————————————————————————-

NEU ERSCHIENEN: Rubrik Solarenergie / Rubrik Windenergie

HOHE ANTEILE VON SOLAR- UND WINDSTROM UNTER BERUECKSICHTIGUNG HOHER ZEITLICHER AUFLOESUNG VON ANGEBOT UND NACHFRAGE.

2010. Thomas Grosse Boeckmann, LIT Verlag, Muenster, 1. Auflage, 200 Seiten, kartoniert, 19,90 Euro

—————————————————–

NEU ERSCHIENEN: Rubrik Bioenergie

ERZEUGUNG VON BIOMASSE FUER DIE BIOGASGEWINNUNG UNTER BERUECKSICHTIGUNG DES BODEN- UND GEWAESSERSCHUTZES.

2010, Deutsche Vereinigung fuer Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V., DWA-Merkblatt DWA-M 907, 1. Auflage, 50 Seiten, kartoniert, 55,00 Euro,  lieferbar ab 05.08.2010

—————————————————–

NEU ERSCHIENEN: Rubrik Erneuerbare Energien  allgemein

FAKTOR FUENF. Die Formel fuer nachhaltiges Wachstum.

2010. Karlson Hargroves, Michael Smith, Ernst Ulrich von Weizsaecker, Droemer Verlag, Muenchen, 1. Auflage, 431 Seiten, kartoniert, 19,95 Euro, lieferbar ab 02.08.2010

—————————————————–

NEU AUFGELEGT: Rubrik Solarenergie

PHOTOVOLTAIK. Strom aus Sonnenlicht fuer Verbundnetz und Inselanlagen.

2010. Heinrich Haeberlin, VDE Verlag, Berlin, 2. vollstaendig ueberarbeitete und aktualisierte Auflage, 710 Seiten, kartoniert, 68,00 Euro Lieferbar sofort

—————————————————–

Energierevolution

von Peter Hennicke und Susanne Bodach

ökom verlag, Gesellschaft für ökologische Kommunikation mbH, 1. Auflage 2010, München
ISBN 978-3-86581-205-6

Die Energierevolution als globale Herausforderung.

Etwa ein Viertel der Weltbevölkerung hat keinen Zugang zu Elektrizität. Ohne Strom gibt es aber weder eine ausreichende Gesundheitsversorgung noch genügend Bildungschancen für kommenden Generationen; fehlende Informations- und Kommunikationstechnologien schränken die Erwerbsmöglichkeiten der Betroffenen stark ein. Der gravierenden Energiearmut im globalen Süden steht der Überfluss, der verschwenderische Energieverbrauch in den Industrienationen gegenüber – mit weltweit spürbaren Folgen.

Doch die Welt steht vor einem radikalen Kurwechsel: Das Ende der fossilen Energieträger ist absehbar, die Energieversorgung der Zukunft ist unsicher. In ihrem in Kooperation mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie herausgegeben Buch „Energierevolution. Effizienzsteigerung und erneuerbare Energien als neue globale Herausforderung“, das im April im oekom verlag erschienen ist, stellen die Autoren Peter Hennicke und Susanne Bodach die fatalen Folgen einer kurzsichtigen internationalen Energiepolitik vor.

Sie zeigen aber auch Alternativen und eröffnen neue Wege, wie – auf globaler Ebene – eine gerechte Energieversorgung der Zukunft auch ohne fossile Energieträger oder Uran gelingen kann.

Um den unstillbaren Energiehunger zu befriedigen, dominieren derzeit weltweit noch die fossilen Energieträger Öl, Kohle und Erdgas. Statt jedoch im Angesicht von Peak Oil in zukunftsträchtige erneuerbare Energieformen zu investieren, wird zunehmend die Atomenergie als Alternative präsentiert, auch wenn sie Risiken auf lange Sicht nur verlagert, statt sie abzubauen.

Peter Hennicke und Susanne Bodach zeigen in ihrem Buch an vielen Beispielen aus Europa, aber auch aus Schwellen- und Entwicklungsländern in Südamerika, Asien oder Afrika auf, dass eine nachhaltige und gerechte Energieversorgung grundlegend für Frieden und Entwicklung einer Gesellschaft ist. Sie stellen Projekte wie solarbetriebene Bäckereien in Kamerun, das DESERTEC-Konzept oder die Mustersanierung der größten Universität Lateinamerikas in Mexiko-City vor – und sie skizzieren Technologien und Instrumente, die der Energieeffizienz und den erneuerbaren Energien zum Durchbruch verhelfen können.

Das Autorenteam macht deutlich, dass nur eine nachhaltige, „sanfte Energierevolution“ helfen kann, unsere heutigen und zukünftige politische und gesellschaftliche Konflikte zu lösen, neue Entwicklungschancen zu schaffen, aber auch die unabsehbaren Folgen für das globale Klima zu vermeiden.

Sie ist der Schlüssel zu einem weltweiten, sozial und ökologisch verträglichen Energiesystem: „Die zu schaffende globale Klimaschutzarchitektur ist zweifellos eine historisch beispiellose Herausforderung für die Weltgemeinschaft. Gelingt es jedoch, sie zu meistern, dann wird auch die Überwindung von Hunger, Armut und Rohstoffkriegen leichter lösbar und die Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung für die Weltgemeinschaft keine Illusion mehr sein.“ (Peter Hennicke, Susanne Bodach)

Prof. Dr. Peter Hennicke, Volkswirt, war von 2003 bis 2008 Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie. Er war Mitglied mehrerer Enquete-Kommissionen des Deutschen Bundestages, unter anderem „Nachhaltige Energieversorgung unter den Bedingungen der Globalisierung und der Liberalisierung“.

Susanne Bodach, Architektin, studierte am Institut für Technologie und Ressourcenmanagement der Fachhochschule Köln mit Schwerpunkt erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Schwellen- und Entwicklungsländern. Seit 2007 arbeitet sie zusammen mit dem Wuppertal Institut als Nachwuchswissenschaftlerin.

——————————————————————————————-

——————————————————————————————-

Aktuelle Themen des europäischen Energiesektors

Friederike Anna Dratwa, Malko Ebers, Anna Kristina Pohl, Björn Spiegel und Gunnar Strauch (Hrsg.)

Energiewirtschaft in Europa – Im Spannungsfeld zwischen Klimaschutz, Wettbewerb und Versorgungssicherheit

Springer Verlag, Heidelberg, 1. Auflage 2010, 211 Seiten, kartonniert, 240x160mm, 510g

ISBN / Nr.: 978-3-642-02339-2, 89,90 €

Der Klimawandel und ein steigender globaler Energiebedarf bei endlichen Ressourcen machen einen nachhaltigen Umbau der europäischen Wirtschaft unumgänglich. Die Lösung der Energiefrage ist damit vielleicht die wichtigste Herausforderung unseres Jahrhunderts.
Gegenstand des Buches ist die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen des europäischen Energiesektors. Die Verbindung juristischer, wirtschaftlicher und politikwissenschaftlicher Ansätze ermöglicht dem Leser eine multidimensionale Perspektive auf drängende energiewirtschaftliche Fragestellungen und zeigt unterschiedliche Lösungsansätze auf. Ein besonderer Fokus wird dabei auf die Energieversorgungssicherheit und das Wettbewerbsrecht gerichtet, wobei sowohl regionale als auch internationale Gesichtspunkte Beachtung finden. Ebenso werden neuste Erkenntnisse und Entwicklungen im Energiemarkt und der Energiepolitik dargestellt.
(Diese Angaben wurden vom Verlag übernommen)

——————————————————————————————–

Neues Fachbuch zu Biogaserzeugung

Victor Anspach

Status quo, Perspektiven und wirtschaftliche Potenziale  der Biogaserzeugung auf landwirtschaftlichen Betrieben im ökologischen Landbau

kassel university press, Kassel, 1. Aufl. 2010, 217 Seiten, kartoniert, 240 x 160 mm, 380 g
ISBN: 978-3-89958-812-5, Preis: 39,00 EURO

Das Interesse an der Biogaserzeugung in der ökologischen Landwirtschaft wächst. Um dem gestiegenen Informationsbedürfnis entgegen zu kommen, werden erstmalig der Status Quo der Erzeugungsstrukturen sowie die Entwicklungsperspektiven und wirtschaftlichen Potentiale der Biogaserzeugung untersucht. Die Ergebnisse des so genannten „Bio-Biogasmonitoring“ basieren auf der Befragung von rund 100 ökologisch wirtschaftenden Betrieben mit Biogasanlage in Deutschland. Eine konkrete und detaillierte Wirtschaftlichkeitsbetrachtung der ökologischen Biogaserzeugung wird anhand von Fallstudien untersucht.

Der Autor untersucht, ob die Biogaserzeugung im ökologischen Landbau das Potential hat, ökonomisch und ökologisch nachhaltig erzeugte Bioenergie bereitzustellen und dabei die Nahrungsmittelproduktion im gleichen Umfang zu gewährleisten.

Dabei wird er von der Frage geleitet, ob ökologisch wirtschaftende Betriebe eine Vorreiterrolle für nachhaltige Energieproduktion übernehmen und zukunftsfähige Lösungskonzepte sowohl für die Nahrungsmittelproduktion als auch die Energieerzeugung aufzeigen können.

Das Thema des Buches stellte auch den Inhalt der Dissertation des Autors im Fachbereich Ökologische Landwirtschaft der Universität Kassel dar. Dr. Victor Anspach erlangte den akademischen Grad eines Doktors der Agrarwissenschaften im Jahr 2009.  (Angaben vom Verlag.)

Hier das Skript als PDF im Lesemodus (kein Ausdruck möglich).

—————————————————————————————–

Literatur-Tipp für Kinder!

Bauer Hubert und die Stromkuh

Bauer Hubert und die Stromkuh

Einführung in das Thema „Biogas“ für Kinder.

Autor/en Michael Ryba
Umfang 12 x 12 cm, farbig
Gewicht 33 g, Erscheinungsjahr 2007, 5. Auflage 2009
Bestellnummer 260

Hier das Büchlein alPDF (ca. 1.78 MB)

———————————————————————————————

Broschüre Energiewende im Landkreis Starnberg

Die kostenlose Broschüre zur Energiewende im Landkreis Starnberg ist im Landratsamt Starnberg sowie in allen Gemeinden des Landkreises auf dem Rathaus erhältlich. Darüber hinaus liegt die Broschüre auch in den meisten Banken und Sparkassen des Landkreises aus.

Die Broschüre informiert über alle energie- und klimarelevanten Themenfelder und gibt wertvolle Tipps für Jeden – von B-wie Bauen über H-wie Haushalt bis M-wie Mobilität.

Sie können sich die Broschüre gerne als PDF auf Ihren Rechner herunterladen pdf-download

Der Flyer des Vereins Energiewende informiert kurz und knapp über die Ziele und Aufgaben des Vereins und hält auf der Rückseite das Beitrittsformular für Sie bereit.

Eintrag kommentieren