Social Media Kampagne für EEG

Das Institut Solidarische Moderne (ISM), das auf eine Initiative von Andrea Ypsilanti und Hermann Scheer zurückgeht und das inzwischen 1.500 Mitglieder zählt, widerlegt in einer eindrucksvollen Argumentationskette die Kampagne der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft zur Abschaffung des Erneuerbaren Energiegesetzes, EEG.

Für die Energiewende und dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) hat das ISM eine Social Web-Kampagne gestartet. Darin werden die Vorteile von EEG und dezentraler Energiewende verbreitet. Die Kampagne soll auch den immer größer werdenden Protesten gegen Erneuerbare Energien entgegen wirken. Dazu werden Soziale Medien wie Facebook, Google+ und Twitter genutzt.

Bereits nach zwei Wochen haben 70.000 Menschen die Argumente für das EEG auf der ISM-Internet-Seite angeklickt.

Die Kampagne ist auf Unterstützung angewiesen

Der Erfolg der Kampagne ist abhängig von der Unterstützung aller, die sich zu einer dezentralen Energiewende mit 100% Erneuerbaren bekennen. Sie können helfen die Botschaften zu verbreiten – über Ihre Kanäle (Social Web, Newsletter, Email-Verteiler) und Ihre Freunde, Bekannten und KollgegInnen.

Die vom ISM zur EEG-Kampagne gestalteten Bilder können heruntergeladen und frei für Veröffentlichungen in sozialen Netzwerken, Webseiten, Blogs oder zum Ausdrucken als Plakate oder Flyer verwendet werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.solidarische-moderne.de.

Verfasser: Energiewende Starnberg e. V., Daniela Köhler, B. A., Quelle: Institut Solidarische Moderne (ISM) 2012, sonnenseite.com

Grafik: ISM

Tags: , , ,

Eintrag kommentieren