STADTRADELN: bundesweiter Startschuss für 400 Kommunen

Am 3. Mai wurde das STADTRADELN 2016 in Berlin offiziell eröffnet. Das Klima-Bündnis, der ADFC Berlin sowie die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin luden zum Brandenburger Tor ein. Der Startschuss für Deutschlands größte Kampagne für Klimaschutz und Radverkehrsförderung fiel, als der STADTRADELN-Botschafter, das aktive ADFC-Mitglied Rainer Fumpfei, zu seiner internationalen Fahrradtour aufbrach.

Das STADTRADELN ist eine inzwischen etablierte Kampagne, die sich, auch wenn das aus dem Namen nicht hervorgeht, ebenso an die Bevölkerung des ländlichen Raumes richtet.  Die Kampagne soll KommunalpolitikerInnen und BürgerInnen motivieren, 21 Tage am Stück zwischen Mai und September Fahrradkilometer für den Klimaschutz und eine verstärkte Radverkehrsförderung zu sammeln.

Starnberger Kommunen belegen schon quasi traditionell in Rankings vordere Plätze. Das sollte ein Beweis dafür sein, dass hier ein enormes Potenzial auch für mehr Alltagsradeln vorhanden ist, das durch Optimierung der Infrastruktur genutzt werden sollte.

Interessierte können auf www.stadtradeln.de/teilnehmer2016.html einsehen, ob bzw. wann ihre Kommune sich am STADTRADELN beteiligt. Bislang sind über 400 Kommunen offiziell angemeldet, was bereits jetzt den Rekord aus dem Vorjahr deutlich übertrifft.

Noch bis einschließlich September nimmt das Klima-Bündnis Anmeldungen von Städten, Gemeinden und Kreisen entgegen, um im Herbst die fahrradaktivsten Kommunalparlamente und Kommunen auszuzeichnen.

Tags: , , ,

Eintrag kommentieren