Einträge ‘Fahrrad’

Stadtradeln 2017 – am 25. Juni geht es los

Donnerstag, Mai 18th, 2017

Mit neuem Schwung geht es in die 10 Runde. man mag es kaum glauben, aber Stadtradeln feiert heuer sein 10 Jähriges Jubiläum.

Gleichzeitig feiern wir 200 Jahre Fahrrad.

Auf gehts, machen Sie mit beim Stadtradeln 2017!

Die Anmeldung von Teams und RadlerInnen ist ja schon seit längerem unter www.stadtradeln.de möglich.

Unbenannt

 

 

STADTRADELN: bundesweiter Startschuss für 400 Kommunen

Dienstag, Mai 3rd, 2016

Am 3. Mai wurde das STADTRADELN 2016 in Berlin offiziell eröffnet. Das Klima-Bündnis, der ADFC Berlin sowie die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin luden zum Brandenburger Tor ein. Der Startschuss für Deutschlands größte Kampagne für Klimaschutz und Radverkehrsförderung fiel, als der STADTRADELN-Botschafter, das aktive ADFC-Mitglied Rainer Fumpfei, zu seiner internationalen Fahrradtour aufbrach.

Das STADTRADELN ist eine inzwischen etablierte Kampagne, die sich, auch wenn das aus dem Namen nicht hervorgeht, ebenso an die Bevölkerung des ländlichen Raumes richtet.  Die Kampagne soll KommunalpolitikerInnen und BürgerInnen motivieren, 21 Tage am Stück zwischen Mai und September Fahrradkilometer für den Klimaschutz und eine verstärkte Radverkehrsförderung zu sammeln.

Starnberger Kommunen belegen schon quasi traditionell in Rankings vordere Plätze. Das sollte ein Beweis dafür sein, dass hier ein enormes Potenzial auch für mehr Alltagsradeln vorhanden ist, das durch Optimierung der Infrastruktur genutzt werden sollte.

Interessierte können auf www.stadtradeln.de/teilnehmer2016.html einsehen, ob bzw. wann ihre Kommune sich am STADTRADELN beteiligt. Bislang sind über 400 Kommunen offiziell angemeldet, was bereits jetzt den Rekord aus dem Vorjahr deutlich übertrifft.

Noch bis einschließlich September nimmt das Klima-Bündnis Anmeldungen von Städten, Gemeinden und Kreisen entgegen, um im Herbst die fahrradaktivsten Kommunalparlamente und Kommunen auszuzeichnen.

Inning: Radelaktion für mehr Verkehrssicherheit

Montag, Oktober 27th, 2014

Um auf die „angespannte bis lebensgefährliche“ Verkehrssituation für Radfahrer in Inning und Umgebung aufmerksam zu machen, wird am 31. Oktober von 15 – 18 Uhr eine Radel-Aktion zwischen dem Inninger Spectacel und Schlagenhofen stattfinden. Für 15:30 Uhr ist auf dem Behelfsparkplatz bei der Wörthseestr. 1 eine Kundgebung geplant. Als Veranstalter der Aktion wollen der ADFC, die BI Sicher um den Wörthsee, der VCD, der Energiewendeverein Starnberg, der Bund Naturschutz, sowie die Inninger Grünen und die SPD ihre Forderung nach einer unverzüglichen Erstellung eines leistungsfähigen Alltagsradwegnetzes unterstreichen.

Obwohl der Landkreis in den kommenden fünf Jahren eine Steigerung des Radverkehrsanteils von 8 auf 21 Prozent anstrebt, fehlen dazu laut ADFC in der Region Inning nach wie vor die wichtigsten erforderlichen Voraussetzungen. Anders als in anderen Gemeinden, existiere dort weder ein Verkehrskonzept noch ein Radwegeplan. Versäumnisse sieht man aber auch auf Landkreisebene: Sowohl das Verkehrsmanagement Starnberg als auch die Straßenbauverwaltung in Weilheim würden die notwendigen Maßnahmen nur sehr schleppend in die Wege leiten. Beispielsweise Geschwindigkeitsreduzierungen an Gefahrenstellen oder dringend erforderliche Baumaßnahmen wie den Ausbau der Staatsstraße 2070 von Inning nach Schlagenhofen (inklusive Radweg) werden immer wieder abgelehnt oder verschleppt.

Alle, die die Veranstalter bei ihren Forderungen nach mehr Sicherheit für die Inninger Radfahrer unterstützen möchten, sind herzlich eingeladen, mit zu radeln. Alle notwendigen Informationen finden Sie hier!

 

Quelle:
Thomas Allner-Kiehling, ADFC

Bild:
Thomas Allner-Kiehling, ADFC

Service für Starnberger Radfahrer

Dienstag, Dezember 17th, 2013

Das Landratsamt Starnberg kommt den Radfahrerinnen und Radfahrern in der Region entgegen: Diese haben ab sofort die Möglichkeit, auf deren Homepage ihre persönlichen Rückmeldungen zur Radverkehrsinfrastruktur vor Ort zu geben. So braucht in Zukunft niemand mehr oft undurchsichtige bürokratische Wege beschreiten, sondern kann sein Anliegen direkt online an den richtigen Ansprechpartner richten. Auch Ideen und Anregungen, z.B. für das angedachte Alltagsradwegenetz, können auf diesem Wege eingebracht werden.

Zum neuen Service des Landratsamts Starnberg geht es hier.

 

Bild: © Uschi Dreiucker / www.pixelio.de

Gilching: Bürgerbegehren für radfahrer- und fußgängerfreundliche Westumfahrung

Freitag, Oktober 4th, 2013

„Westumfahrung Gilching – mit sicheren Rad- und Fußwegen“ – das fordert die ADFC-Ortsgruppe Gilching, und hat zu diesem Zweck ein gleichnamiges Bürgerbegehren initiiert. Zu ihren Unterstützern zählen dabei auch Parteien sowie der Bund Naturschutz. Ihr gesetztes Ziel ist es, die Defizite in der aktuellen Planung der Westumfahrung zu korrigieren, die zur Zerschneidung bestehender, für Fuß- und Radverkehr wichtiger Verbindungen, führen würde. Konkret fordert die Ortsgruppe Unterführungen am Talbauernweg und an der Römerstraße, den Erhalt des bestehenden Radweges in der S-Bahnunterführung am Röchnerknoten sowie dessen Weiterführung parallel zur Westumfahrung bis zur Abzweigung nach Remodis. Die Realisierung der Umgehungsstraße als solche will man jedoch ausdrücklich nicht verhindern oder verzögern. Unterschrieben werden kann das Begehren seit Samstag Vormittag, wo die Gilchinger ADFC-Ortsgruppe bei der Eröffnungsveranstaltung bereits knapp 200 Bürgerinnen und Bürger als Unterstützer für ihr Anliegen gewinnen konnte.

Mehr Informationen sowie eine Unterschriftenliste zum Download finden Sie hier!

 

Quelle: adfc-starnberg.de
Bild: adfc-starnberg.de

2. E-mobile Sternfahrt 2013: Gemeinsam macht es noch mehr Spaß!

Sonntag, April 28th, 2013

Am Samstag, den 4. Mai findet die 2. E-Mobile Sternfahrt statt. Ziel ist der Biergarten am Maisinger See im Landkreis Starnberg. Und weil gemeinsam fahren mehr Spaß macht, gibt es Treffpunkte für den gemeinsamen Start.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen …

mit einem mobilen, nachhaltigen Fortbewegungsmittel wie Elektro-Auto, Elektro-Roller, Pedelec, Fahrrad oder einfach zu Fuß bis ca. 12 Uhr Mittag zum Biergarten am Maisinger See zu kommen. Für Speis und Trank sowie musikalische Unterhaltung ist gesorgt.

Aus diesen Gemeinden radeln Gruppen von Sternfahrern zum Maisinger See:

Andechs, Frieding und Widdersberg

Treffpunkt für Fahrrad- und Pedelec-FahrerInnen ist am Sportplatz/Solar-Carport an der Straße nach Machtlfing um 11:00 Uhr.

Ansprechpartner: Dr. Walter Kellner, Vorstand Energiewende Landkreis Starnberg e.V.

Herrsching und Breitbrunn

Treffpunkt für Fahrrad- und Pedelec-FahrerInnen aus Herrsching und Breitbrunn ist der Sportplatz am See beim Gemeindesteg. Ansprechpartner: Werner Odemer, 3. Bürgermeister von Herrsching und STAdtradler.

Ansprechpartner für Elektro-Roller- und Elektro-Auto-FahrerInnen ist Michael Dehnert, Energiewendeverein.

Inning und Buch

Gemeinsame Abfahrt für die radelnden SternfahrerInnen in Inning ist um 10:00 Uhr vor dem Rathaus Inning, für die E-Bike-FahrerInnen und die Elektroautos ist der Start um 11:00 Uhr.

Kontakt: Susanne Kiehling, Energiewendeverein

Dießen

Abfahrt ist dort um 10:00 Uhr vor der Markthalle in der Bahnhofstraße in Diessen.

Von dort startet eine Gruppe, die mit Elektrorädern, E-Liegerädern und elektrischen Schubanhängern zum Maisinger See radelt. Dabei soll auch die Möglichkeit genutzt werden, auf der gemütlichen Hin- und Rückfahrt mal die Fahrzeuge untereinander zu wechseln.

Kontakt: Peter Ostermeier, electrail

Seefeld-Oberalting, Hechendorf, Meiling, Unering und Drößling

Treffpunkt für die Sternfahrer der Gemeinde Seefeld ist um 10:30 Uhr am Rathaus in Seefeld, um 11:00 ist die Gruppe dann in Drößling und nimmt weitere MitfahrerInnen vor der Feuerwehr Drößling auf. Von da geht’s dann durch den Wald zunächst nach Landstetten, von dort nach Jägersbrunn und schließlich zum Maisinger See.

Kontakt: Prof. Martin Dameris, Energiewendeverein

Weßling, Hochstadt und Gilching

Abfahrt in Weßling am S-Bahnhof um 10.00 Uhr, Kontakt: Roswitha Schwimmer, Energiewendeverein.
2. Treffpunk Villa Kunterbunt (Hort) in Hochstadt um 10:30 Uhr, Kontakt/Führung: Gerhard Sailer – Mobilitätswende Weßling

München will Radlhauptstadt werden

Mittwoch, Mai 5th, 2010

Fahrradfahren hat Stil, ist gesund, klimafreundlich und zudem die schnellste Möglichkeit sich in der Stadt fortzubewegen. Deswegen hat München sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Wir werden Radlhauptstadt Europas!

Neben der Verbesserung der Infrastruktur, startete im April 2010 eine großangelegte Fahrradkampagne zur Steigerung des Radverkehrs und für mehr Sicherheit. Im Mittelpunkt steht, Münchnerinnen und Münchnern die Entscheidung für das Fahrradfahren zu erleichtern. Dabei wird das Radfahren nicht nur als Fortbewegungsmittel gesehen, sondern als Lebensstil zelebriert.

Die Kampagne macht das Angebot nicht nur bei der Bevölkerung bekannt:  Die Bürger selbst werden mit zahlreichen Aktionen und Events zu einem Teil der Radlhauptstadt München, so zum Beispiel auf der Radlnight, dem Streetcasting „München sucht den Radlstar“  zwischen 1. und 25. Mai 2010 oder dem Bicycle Film Festival im Dezember 2010. Auch öffentliche Radlerzählstellen helfen den Radlern sich als Teil eines Ganzen wahrzunehmen. Zudem erleichtert eine bessere Beschilderung die Orientierung für Radler in München.

Quelle: Radlhauptstadt München 2010