Transparenz und Kontrolle für Ihre Energiekosten

Ein hoher Energieverbrauch belastet bekanntermaßen den Geldbeutel. Hinzu kommt, dass Energie immer teurer wird. Im Durchschnitt gibt jeder deutsche Haushalt monatlich rund 130 dafür aus. Das entspricht über sechs Prozent der Gesamtausgaben. Energiesparen lohnt sich also!

Vielen Verbrauchern sind ihre Energiekosten zu hoch und sie fragen sich, wie sie am besten Energie sparen können und ob die Sparmaßnahmen wirklich etwas bringen. Dabei werden gerne Tabellen selbst erstellt. Um das nicht mehr machen zu müssen, gibt es jetzt das kostenlose Energiesparkonto.

Was ist das Energiesparkonto?

Von über zehntausend Menschen wird das Konto, das von CO2 online angeboten wird, bereits genutzt. Sie sparen im Schnitt drei Prozent Energie gegenüber dem Vorjahr ein. Das ist doppelt so viel wie beim durchschnittlichen Bundesbürger. Eine vierköpfige Familie aus Aachen, die das Konto nutzt, hat ihre Heizkosten seit 2004 um 29 Prozent und ihre Stromausgaben um 19 Prozent gesenkt. Jährlich spart sie damit einige hundert Euro Energiekosten.

Das Energiesparkonto kontrolliert die Energiekosten, informiert über individuelle Sparpotenziale und zeigt, wie sich konkrete Maßnahmen auf die Energie- und CO2-Bilanz des Haushalts auswirken. So kann erkannt werden, ob einzelne Sparmaßnahmen in der Praxis halten, was sie in der Theorie versprechen: Beispielsweise enthüllt das Energiesparkonto, wie viel CO2 der Kauf eines energieeffizienten Kühlschranks tatsächlich spart und wie die Heizkosten nach dem Einbau neuer Fenster ausfallen.

Also – warten Sie nicht länger: Erfahren Sie mehr und erstellen Sie Ihr kostenloses, individuelles Energiesparkonto!

Quelle: Energiewende Starnberg e.V. / CO2-online.de

Eintrag kommentieren