ABSAGE Vortrag: UMWELTVERSCHMUTZUNG HAT IHREN PREIS!

Die Veranstaltung am 3.11. 2016 fällt leider aus

Plädoyer für ein nachhaltigeres Steuersystem
In Deutschland wurde vor über 15 Jahren die Ökologische Steuerreform durchgeführt – damals, auch wegen des unglücklichen Namens »Ökosteuer«, ein kontroverses Thema. Energieverbrauch wurde teurer und die Kosten für Arbeit geringer. Umweltsteuern tragen heute weniger zum gesamten deutschen Steueraufkommen bei als vor der Durchführung der Ökosteuer.
Das Ziel der Ökosteuer, durch Umweltschädigung entstehende externe Kosten, beispielsweise Folgekosten der globalen Erwärmung zu internalisieren und damit eine Kostenwahrheit herzustellen, ist in die Ferne gerückt. Dabei gibt es nach Ansicht von Hans Eichel Korrekturmöglichkeiten: »Die historisch niedrigen Rohölpreise bieten eine einmalige politische Gelegenheit, um Steuern und Subventionen endlich auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit auszurichten«.
Hans Eichel war 1999 als Bundesfinanzminister direkt an den Reformen beteiligt – mittlerweile engagiert er sich als Beiratsvorsitzender des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) und plädiert dafür, einen neuen Anlauf für eine Preisgestaltung zu nehmen, die auch ökologische und soziale Kosten abbildet.
REFERENT
Hans Eichel
Von 1999 bis 2005 Bundesfinanzminister (SPD)
MODERATION
Dr. Botho Kickhöfer
FÖS-Regionalgruppe München
VERANSTALTER
Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) in Kooperation mit Green City Energy AG und der Umwelt-Akademie e. V.
TERMIN
Donnerstag, 3. November, 19.00 – 21.00 Uhr
ORT
Green City Energy, Zirkus-Krone-Straße 10, orange bar (6. OG), München
ANMELDUNG
Bitte per E-Mail unter: veranstaltungen@greencity-energy.de

 

Eintrag kommentieren