Interesse an Solarenergie wächst stetig

Interesse an Solarenergie im Landkreis wächst – Hoffnung für die Energiewende

Abwechslungsreiche Veranstaltungen im Rahmen der Solarkampagne Starnberg brachten im November die Sonne in die Gemeinde Berg. Im Fokus stand das Potential der Sonne für das Gelingen der Energiewende.
Bereits der Auftakt der solaren Aktionszeit am 7.11. im Rathaus unter dem Motto „Photovoltaik und Solarthermie – was passt besser zum Haus?“ war gut besucht. Interessenten erhielten einen ersten Einblick in die Möglichkeiten der Solarenergie, um die Energiewende auch in den eigenen Vier-Wänden umsetzen zu können.
Als „rundum gelungene Aktion“ bezeichneten Teilnehmer die Besichtigungen verschiedener Immobilen in Bachhausen und Aufkirchen am Abend des 20. Novembers. Die Tour umfasste die Besichtigung privater Energie- und Heizungskonzepte. Dabei fesselten sanierte Bestandsgebäude sowie ein energieautarkes Neubauprojekt die Interessenten. Auf Grund des hohen Andrangs in mehrere Kleingruppen unterteilt, öffneten die Hausbesitzer ihre Türen, um Personen zu beraten, die zumeist vor dem Austausch ihrer eigenen Heizung standen. Denn Öl- und Gasheizungen stellen keine zukunftsfähigen Lösungen dar.
Den Raum zum Erfahrungsaustausch sowie zur unverbindlichen Erstplanung einer Solaranlage bot der Solarstammtisch mit Solarsprechstunde am 27.11. im Gasthaus Post in Aufkirchen. „Nicht mehr warten, sondern handeln! Jede Solaranlage ist ein wichtiger Schritt zum Schutz unseres Klimas. Leider sind noch viele Dächer im Landkreis ungenutzt“, so fasst Ernst Deiringer, Vorstandsmitglied des Energiewendevereins, das Fazit des Abends zusammen. Die emotionale Diskussion verdeutlicht die Dringlichkeit schneller Handlungen im Zeichen der Energiewende. Frei nach dem Motto „Jeder kann einen Beitrag leisten“! Auch Rupert Monn, erster Bürgermeister der Gemeinde Berg, nahm an der Veranstaltung teil.

Mit der vorerst letzten Station der Solarkampagne in der Gemeinde Berg beginnt gleichzeitig die Solar-Challenge „Werde Solar Held*in!“, die Kindern und Jugendlichen die Chance bietet, eigene Ideen rund um das Thema Sonnenenergie zu präsentieren. Egal ob Basteleien, technische Experimente, Videos, Bilder oder kreative Texte, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Es locken Preise im Gesamtwert von 2.400€ für die innovativsten Projekte. Infos und Anmeldeformular unter www.lk-starnberg.de/solarheldinnen.

Mehr Info zur  Solar-Challenge

Foto:
Die letzte Station der Solartour am 20.11. in der Gemeinde Berg bot die Möglichkeit bei einer kleinen Stärkung die Eindrücke und Erfahrungen des Abends zu diskutieren sowie über individuelle Lösungen zu beraten.

Tags: ,

Eintrag kommentieren