Einträge ‘Gabriel’

Bürger setzen deutliches Zeichen bei Energiewende-Demo

Mittwoch, März 26th, 2014

Es war ein starkes Signal: Rund 30.000 Bürgerinnen und Bürger demonstrierten am vergangenen Samstag in sieben Landeshauptstädten gegen den von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel geplanten Rückgriff auf Kohlekraft und für eine durchdachte Fortführung der Energiewende in Deutschland. Zusammen mit den Bündnispartnern der Aktion gaben die Menschen in Potsdam, Kiel, Hannover, Düsseldorf, Mainz, Wiesbaden und München ihren MinisterpräsidentInnen eine deutliche Botschaft mit auf den Weg zum Kanzleramt, wo sie sich am 1. April gemeinsam mit Gabriel zum Energiegipfel treffen werden.

Am Münchner Windrad kamen etwa 5.000 Menschen im Kampf für die Energiewende zusammen. Neben einem amüsanten „Seehofer-Labyrinth“ und musikalischer Live-Unterhaltung bekamen die Münchner auch sechs prägnante Ansprachen sowie eine kurze Parteirunde zu sehen. Im Fokus der Kritik standen dabei sowohl der energiepolitische Zickzack-Kurs des bayerischen Ministerpräsidenten sowie die fehlende Distanz Angela Merkels zu den großen Wirtschaftsunternehmen.

Einen kurzen Film mit den schönsten Eindrücken der Demonstrationen finden Sie hier! Eine Bildergalerie mit den besten Schnappschüssen aus München finden sie hier!

 

Quellen:
Campact
energiewende-demo.de

Bild:
Campact

Energiewende: Offener Brief am Eilling-Hütig und Aigner

Donnerstag, Januar 30th, 2014

Der Verein Energiewende Landkreis Starnberg e.V. wendet sich aus gegebenem Anlass  mit einem Offenen Brief an die Landtagsabgeordnete des Landkreises Starnberg, Frau Eilling-Hütig sowie an Frau Ilse Aigner. Es geht um die Gefährdung der Energiewende, das vorprogrammierte Verfehlen unserer Energiewende-Ziele und implizit um die Absage an den Klimaschutz sowie die Abkehr vom sukzessiven Umbau der bisherigen Energieversorgung, bei der die oligopolistischen Konzernstrukturen durch mehr Wettbewerb, durch eine dezentrale Energieversorgung mit Bürgerbeteilig ergänzt würden. Der Landkreis Starnberg bekennt sich auch politisch zur Energiewende. Durch die geplante Novellierung des EEG (EEG 2.0), vorbereitet durch Sigmar Gabriel, und die weiteren geplanten einschneidenden Veränderungen beim Ausbau der Erneuerbaren Energien durch die neue Bundesregierung,  v.a. aber auch wegen der von Horst Seehofer in den Koalitionsvertrag eingebrachten Neuregelung der Abstände von Windrädern zu Siedlungen, die künftig Ländersache sein sollen, sieht sich der Energiewendeverein zu dieser Reaktion veranlasst.

Bayern möchte die sogenannte 10H-Regel umsetzen, die das Aus für Windenergie auch in unserem Landkreis bedeutet.

Der Energiewendeverein betrachtet diese Kehrtwende mit großer Sorge. Der Strompreis ist hierbei ein vorgeschobenes Argument, das sich bei näherer Betrachtung nicht aufrechterhalten lässt. Nur ein Bruchteil des Strompreises sind durch die Erneuerbaren Energien verursacht bzw. werden für deren Ausbau eingesetzt.

 Den offenen Brief an Frau Eilling-Hüting in der Originalfassung finden Sie hier, für das gleichlautenden Schreiben an Frau Aigner klicken Sie bitte hier!

 

Bild: Lupo / www.pixelio.de