Einträge ‘Thermografie’

Thermografie-Spaziergang in Seefeld voller Erfolg

Dienstag, Februar 25th, 2014

Energieverluste ganz schnell sichtbar machen: Das geht mit einer Wärmebild-Kamera. Nach den Thermografie-Spaziergängen in Berg, Inning, Gilching, Krailing und Starnberg bot sich am 17. Februar auch den BürgerInnen der Gemeinde Seefeld die Gelegenheit, mit einem Blick durch das Infrarotgerät Erkenntnisse über Ihre Eigenheime zu gewinnen.

Energieberater Florian Gebauer zeigte auf dem Spaziergang durch die Gemeinde Seefeld an mehreren Gebäuden mit live hergestellten Thermographie-Aufnahmen, wo sich Schwachstellen befinden. So sind z.B. klassische Balkone meist an einem Stück mit der Bodenplatte aus Beton verbunden und ins Freie gezogen. So verliert das Haus über den Fußboden und den Balkon erheblich Wärme, die Kälte dringt so ins Haus. Auch Heizkörpernischen, die früher mit geringerer Wandstärke unter den Fenstern eingelassen wurden, sind im Wärmebild schnell auszumachen. Ebenso konnte man sehen, dass Wohnungen aus Betonfertigteilen durch die Fugen am meisten Wärme verlieren.

Die Aktion wurde vom Landratsamt Starnberg in Zusammenarbeit mit dem Energiewendeverein angeboten und ist Teil der Reihe “Thermographie-Spaziergänge im Fünfseenland”.

Weitere Termine für andere Gemeinden finden Sie hier!

 

Quelle: Landratsamt Starnberg
Bild:
Landratsamt Starnberg

Thermografieaktion: Spezialpreis für Bürger der Gemeinde Tutzing

Mittwoch, Februar 6th, 2013

In der kälteren Jahreszeit bietet sich die Gelegenheit, Gebäude mit einer Infrarot-Wärmebildkamera auf Energieverluste überprüfen zu lassen. Diese Hochleistungskamera erstellt äußerst präzise optische Temperaturbilder. Man kann nicht ausreichend gedämmtes Mauerwerk gut erkennen, sowie alle anderen Bauteile mit Wärmeverlust.

Die Außenfassade stellt immer den größten Teil der Energieeinbuße dar. Thermografie macht mangelhaft gedämmtes Mauerwerk sowie sämtliche anderen Wärmeverluste sichtbar. Thermisch schwache oder undichte Fenster und Rahmen werden ebenso aufgezeigt, wie schlecht isolierte Rollladenkästen und Heizungsleitungen in Wänden und Decken. Man sieht nicht ausreichende, bzw. ungenügend abgedichtete Dämmung in Dachstühlen. Hier reichen häufig einfache Nachbesserungen, um viel Heizenergie einzusparen. Falsch eingestellte Fenster sind ein ernstzunehmender Wärmeverlustfaktor, der sich aber leicht abstellen lässt, wenn man anhand der Infrarot-Bilder Korrektureinstellungen vornimmt.

Die professionelle, detaillierte thermografische Untersuchung eines Gebäudes beinhaltet:

  • Infrarot-Aufnahmen sämtlicher Außenfassaden, ggf. unterteilt in „Oben und Unten“
  • Alle Fenster, Stürze, Rollladenkästen, Sockel, Verbindungen…
  • von innen: Fenster und Außentüren auf Dichtigkeit, Dach, Bad…
  • insgesamt ca. 30 – 35 Aufnahmen, Dauer ca. 2 Stunden
  • Parallel dazu Fotos aus der gleichen Perspektive zur leichteren Zuordnung
  • Ausgearbeitet als Farb-Bildband DinA 4, 30 – 35 Seiten, Fotopapier, gebunden

Preis Einfamilienhaus: € 295.- + Mwst

Preis Wohngebäude, bis zu 70 Aufnahmen : € 349.- + Mwst

Die Rechnung ist als haushaltsnahe Dienstleistung von der Steuer absetzbar.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: