Termine am 21.11.2019

21.11.2019 - Schimmel in der Wohnung, Beginn: 19:00 Uhr, bis 21:00 Uhr, Ort: Gemeinde Tutzing, Kirchenstraße 9, 82327 Tutzing,

„Schimmel in der Wohnung vermeiden – beseitigen – sanieren“

Schimmel ist ein unangenehmes Phänomen. Wenn man den Moder schon riecht, ist schnelles Handeln gefragt. Aber der Ursache von Schimmel, feuchten Wänden, unangenehmen Gerüchen in der Wohnung auf die Spur zu kommen, ist oft nicht so einfach. Die Referentin, Gisela Kienzle, ist Architektin und Energieberaterin bei der Verbraucherzentrale.
Die Veranstaltung findet im VHS-Raum in der Rathaus-Tenne in Tutzing statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung erforderlich bei der VHS Starnberger See e. V.

 

Veranstalter:
Anderer-Hirt Josefine
Schloßbergstraße 1
82319 Starnberg

Kontakt: Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich: info@vhs-starnberger-see.de Bei zu geringer Teilnehmerzahl wird der Vortrag kurzfristig abgesagt.

21.11.2019 - Eine Frage des Herzens - Klimaschutz, Beginn: 19:30 Uhr, bis 21:30 Uhr, Ort: Volkshochschule Starnberger See e.V., Bahnhofplatz 14, 82319 Starnberg,

»Eine Frage des Herzens…… wie wir unser Herz schützen und das Klima retten können«

 

Die globale Klimaerwärmung hat direkte Konsequenzen für die körperliche und psychische Gesundheit (z. B. Hitzestress, Schlafstörungen, Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen), neben zahlreichen indirekten Effekten wie neue Überträger und Allergien. Die Auswirkungen des bisher ungebremsten Klimawandels treffen uns alle, viel mehr aber haben die verletzlichsten Gruppen der Bevölkerung und jene Länder mit niedrigen und mittleren Einkommen, die am wenigsten zum Klimawandel beigetragen haben, unter den Folgen zu leiden.
Viele Ursachen sogenannter Zivilisationskrankheiten wie mangelnde Bewegung, ungesunde Ernährung und Luftverschmutzung tragen indessen zum Klimawandel bei. Daher bedeutet die klimafreundliche Ausrichtung unserer Wirtschafts – und Lebensweise, auch im Alltag, gleichzeitig eine große Chance für die Erhaltung der Gesundheit. Durch vermehrte körperliche Aktivität, eine ausgewogene, fleischarme Ernährung, eine verbesserte Luftqualität und grünere Städte werden viele Zivilisationskrankheiten wie Herz-Kreislauf-, Atemwegs- und Krebserkrankungen sowie Diabetes und Übergewicht vermieden. Auch die psychische Gesundheit profitiert von einem achtsamen, klimafreundlichen, weil entschleunigten Lebensstil. Klimaschutz sollte uns allein schon um unserer persönlichen Gesundheit willen am Herzen liegen, aber auch aus Sorge um eine lebenswerte (Um)Welt der künftigen Generationen.

Referenten:

Dr. med. M. Herrmann, Präsident KLUG;
Dr. med. U. Hildebrandt, Chiemsee Kardioforum
Dr. Franziska Matthies-Wiesler, Wissenschaftsautorin

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Landratsamt und der Deutschen Allianz Klimawandel & Gesundheit (KLUG), einem Bündnis von Organisationen und Einzelpersonen aus dem Gesundheitsbereich. https://www.klimawandel-gesundheit.d